So. Mai 16th, 2021
Renn Bugatti in Dubai

Motorsport und Luxus-Präsentation – Made in den Vereinigten Arabischen Emiraten

(TRD/MID) Der Bugatti Chiron Pur Sport ist ein Supersportwagen mit acht Litern Hubraum, 16 Zylindern und 1.500 PS. Präsentiert hat ihn der im Elsass ansässige Autohersteller in der Luxus-Metropole Dubai. Nun darf der Bolide raus aus der Stadt. Le-Mans-Gewinner Andy Wallace sitzt am Steuer. Er spurtet durch das Hadschar-Gebirge zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Oman.

Die ersten Bugatti-Kunden sitzen in Dubai

Der britische Motorsportler Andy Wallace ist heute Bugatti-Testfahrer. Mit dem drei Millionen Euro (netto) teuren und auf 60 Stück limitierten Chiron Pur Sport saust er von Dubai nach Hatta, eine Exklave des Emirats Dubai an der Grenze zum Oman. In der Region rund um Hatta gibt es vor allem: Kurven, Kurven, Kurven. Ein ideales Terrain für den neuen Chiron Pur Sport und Mister Wallace.

Im tonenschweren Lego-Bugatti mit 20 Sachen über die Teststrecke

Außergewöhnlich: der Farbsplit in Jaune Molsheim und Carbon. Während der gesamte untere Fahrzeugteil in schwarzem Sichtcarbon gehalten ist, dominiert darüber ein gelber Farbton. In der Seitenansicht verbinden sich die dunkel gehaltenen Flächen vom Farbton her mit der Straße und lassen den Pur Sport noch flacher und dynamischer wirken. Am Heckflügel, den Rädern, am Kühler und den vorderen Lufteinlässen dominiert ebenfalls Schwarz.

Dazu passend: Der athletische Motor mit seinen 1.600 Newtonmetern Drehmoment. Dank eines um 15 Prozent kürzer übersetzten Getriebes beschleunigt der Hypersportwagen noch schneller als ein Chiron. Von 0 auf 100 vergehen nur 2,3 Sekunden statt 2,4 Sekunden, von 0 auf 200 nun 5,9 statt 6,1 Sekunden. Dazu beschleunigt er im 6. Gang von 60 auf 120 km/h in 4,4 Sekunden statt in 7,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 350 km/h elektronisch abgeregelt.

Bugatti Chiron: Der stärkste und zugleich leiseste Supersportwagen im Test

Der Brexit und die Automobilindustrie

Motorsport: Beim 24-Stunden-Rennen in Dubai strahlt der Stern in der Wüste

 

Autobauer holt Andy Warhol Kunstwerk aus der Garage

Mit dem Pick-up 1000 Kilometer durch das Wüstenland

Der Bentley Mulsanne by Mansory

Unterwegs im Wüstenschiff mit Luxus-Vogelnest

Rolls-Royce Ghost: Luxus in Zeiten der Post-Opulenz

X-raid Team schreibt Rallye-Geschichte

Von Heinz Stanelle

Wir befassen uns mit Ratgeber- und Leserthemen in allen gängigen Kategorien. Herausgeber ist der Journalist Heinz Stanelle aus Kaarst bei Düsseldorf.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/datenschutzerklaerung/