Tee plus Brötchen sind bei der Arbeit nicht gleich Frühstück

Tee plus Brötchen sind bei der Arbeit nicht gleich Frühstück
Tee plus Brötchen ist nicht gleich Frühstück, urteilen Richter. Denn es fehlt der Aufstrich. © Martin K. Reinel / pixelio.de / TRD Recht und Billig

 

(TRD/WID) Unbelegte Brötchen plus ein Heißgetränk sind kein Frühstück – zumindest nicht im lohnsteuerrechtlichen Sinn. Dieses Urteil fällte jetzt der Bundesfinanzhof (BFH) – aus gegebenem Anlass und mit einer interessanten Begründung.

Denn, so die Richter, die von einem Arbeitgeber seinen Mitarbeitern unentgeltlich zur Verfügung gestellten Lebensmittel seien kein Arbeitslohn in Form kostenloser Mahlzeiten, sondern „nicht steuerbare Aufmerksamkeiten“. Und deswegen seien sie, so  laut Rechtschutz-Experten, auch nicht zu den amtlichen Sachbezugswerten zu versteuern, wie es das Finanzamt gefordert hatte.

 

Brötchen und Tee sind kein Frühstück
Tee plus Brötchen ist nicht gleich Frühstück, urteilen Richter. Denn es fehlt der Aufstrich. © Martin K. Reinel / pixelio.de / TRD Recht und Billig

 

Laut BFH dienen diese netten Aufmerksamkeiten „lediglich der Ausgestaltung des Arbeitsplatzes und der Schaffung günstiger betrieblicher Arbeitsbedingungen“. Eine Entlohnungsfunktion komme ihnen nicht zu (VI R 36/17). Das sei nur der Fall, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Mahlzeit wie ein Frühstück, Mittagessen oder Abendessen unentgeltlich oder verbilligt reiche. Unbelegte Brötchen seien aber auch zusammen mit einem Heißgetränk kein Frühstück im Sinne der Sozialversicherungs-Entgeltverordnung. Selbst für ein einfaches Frühstücks müsse zumindest noch ein Aufstrich oder ein Belag hinzukommen.

Immunsystem schon beim Frühstück stärken

Tee: Gefiltertes Wasser verbessert den Trinkgenuss

Wo Camper übernachten und frühstücken dürfen

TRD-Backstage: Auto und Werkstatt

Wenn nach der Mittagspause die Leistungsfähigkeit abnimmt

Beim Öffnen einer Autotür zählt jeder Zentimeter

Richter und Staatsanwälte greifen zunehmend in das Mediengeschehen ein

Corona und die wirschaftlichen Folgen

Prototyp: Autonomer Pizza-Bote kann bis zu 17 Mahlzeiten ausliefern

Wenn schon alternativ fahren, dann googelt man Gas, Ethanol und Wasserstoff

TRD Aktuell +++ Nachrichten +++ TRD Aktuell aus aktuellem Anlaß

Stellenbesetzung für Unternehmen gestaltet sich immer schwieriger

Stress im Job: Doppelt so viele Frauen als Männer fühlen sich gemobbt

Mini-Jobber haben Ansprüche auf Sozialleistungen

Exklusiv-Angebot: Interne Verlinkung von Beiträgen und Videos nach Prüfung möglich

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: