trd Blog News
Der Fehlerteufel steckt bei modernen Autos zunehmend in der Elektronik. Und Defekte können hier sehr teuer werden. Die Sachverständigen-Organisation Dekra empfiehlt daher vor einem Gebrauchtwagenkauf dringend einen Check von ESP, Tempomat und Co. durchzuführen - und hat natürlich nicht ganz zufällig gleich ein eigenes Angebot parat. Foto: DEKRA/TRD mobil

(TRD/MID) Defekte können hier sehr teuer werden. Die Sachverständigen-Organisation Dekra empfiehlt daher vor einem Gebrauchtwagenkauf dringend einen Check von ESP, Tempomat und Co. durchzuführen – und hat natürlich nicht ganz zufällig gleich ein eigenes Angebot parat.

Thank you for reading this post, don't forget to subscribe!

Wie sich Gebrauchtwagenkäufer vor Tachobetrügern schützen können

Auslandsüberweisungen, Brillen Check, unterwegs in Bus und Bahn mit dem Tretroller

Doch eine Absicherung ist hier tatsächlich wichtig, um sich nicht aufs Glatteis in Bezug auf Folgekosten zu begeben. „Wer beim Gebrauchtwagenkauf nicht aufpasst, muss unter Umständen tief in die Tasche greifen“, sagt Ronald Hufnagel, Gebrauchtwagenexperte bei Dekra. „Ein neuer Airbag kostet meist rund 800 Euro, ein ESP/ASR-System je nach Fahrzeug 600 bis 2.000 Euro, ein Steuergerät in der Regel 1.300 Euro aufwärts.“

Leider keine Bestnoten für deutsche Autohändler

Schnäppchenjagd auf dem Gebrauchtwagen-Markt

Und wie häufig sind Elektronik-Schäden? Laut den Erfahrungen der Prüforganisation bei deren SafetyCheck werden an mehr als jedem zehnten älteren Fahrzeug das ESP/ASR-System, Airbag oder Antiblockiersystem beanstandet. Daher hat Dekra den „System-Check“ entwickelt, eine spezielle Prüfung, bei dem der Fehlerspeicher des Fahrzeuges auf Fehlermeldungen untersucht wird. Dabei sollen elektronische Defekte zum Vorschein kommen und zuweilen auch Hinweise auf bisher nicht bekannte Unfallvorschäden. Er eigne sich besonders für Autos ab etwa drei Jahren, die nicht mehr der Hersteller-Garantie unterliegen.

Keine Angst vor Drohnen

Und was kostet das etwas ruhigere Gewissen durch die Prüfung der Experten? Der Elektronik-Check alleine kostet 49 Euro. Er ist außerdem Teil des Gebrauchtwagensiegels der Organisation für 109 Euro, das auch einen Karosserie- und Technik-Check beinhaltet, teilt ein Sprecher auf Anfrage des mid mit. Der Besitzer erhält dann ein Zertifikat, das den etwaigen Verkauf des Wagens erheblich vereinfachen kann.

25 Prozent mehr Frauen können theoretisch in die Schuldenfalle tappen

Computernerds weltweit haben sich der ukrainischen IT-Armee angeschlossen

Datenschutz wird bei vernetzten Autos zum Kaufkriterium

Autoersatzteile könnten bald preisgünstiger werden

Mit E-Fuels klimaneutral im Auto unterwegs

Der wahre Erbe des Ur-VW-GTI

Unfallzahlen von E-Rollern alarmierend

Kaufberatung von E-Autohändlern aus Sicht von Testkunden noch negativ

Eine Maserati-Rarität wird 70

Stoßdämpfer und Bremsflüssigkeit sollten alle zwei Jahre überprüft werden

google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html