Datenschutz wird bei vernetzten Autos zum Kaufkriterium

Datenschutz wird bei vernetzten Autos zum Kaufkriterium
Auto mit Continental Schild fährt auf einer Landstraße in einer Blase.

TRD/MID)  Je mehr sich Autos zum rollenden Datenspeicher entwickeln, desto wichtiger ist das Vertrauen der Kunden in den sorgfältigen Umgang mit ihren persönlichen Daten. Und das ist gegenüber europäischen Firmen besonders hoch, zeigt eine neue Studie. Fast die Hälfte der Befragten stuft europäische Unternehmen, die in den Bereichen Connected Car Services (CCS) und Autonomes Fahren aktiv sind, als vertrauenswürdig ein, wenn es um den Umgang mit persönlichen Daten geht. Amerikanische Firmen bringen es nur auf knapp über 30 Prozent. Für 64 Prozent ist bei einer Kaufentscheidung ausschlaggebend, ob ein zuverlässiger Datenschutz gegeben ist.Das sind die Ergebnisse der Deloitte-Studie „Automotive Data Treasure“, der zufolge die Menge an Daten, die zwischen Fahrzeugen und Umwelt transferiert werden, weiter deutlich ansteigen wird. Der Markt für CCS werde europaweit in nur wenigen Jahren um das mehr als Elffache zulegen und 2021 rund 715 Millionen Euro an Umsätzen generieren. Damit läge Europa an der Spitze in diesem Segment.

 

Mit voranschreitender Vernetzung wird die Datensicherheit im Auto immer wichtiger – und für Kunden kaufentscheidend. © Continental/ TRD mobil

Käufer befürchten vor allem, dass Informationen an Dritte weitergegeben werden könnten. Entsprechende Maßnahmen zur Vorbeugung sind Sache der Autohersteller und der Politik, meint die Mehrheit. „Jeder europäische Bürger hat das Recht auf den Schutz seiner personenbezogenen Daten, so wollen es Artikel 8 der europäischen Grundrechte-Charta sowie die EU-Datenschutzgrundverordnung, die Anfang 2018 in Kraft tritt. Das gilt natürlich auch für das vernetzte Auto. In Anbetracht des enormen Marktwachstumspotenzials und der rasanten technischen Entwicklung wird der Datenschutz zur anspruchsvollen Aufgabe“, betont Andreas Herzig, Partner und Leiter Operational Risk bei Deloitte.

Mustang Liebhaber haben neuen Weltrekord in Belgien aufgestellt

Mehr als jeder zweite Anwender von Computer-Kriminalität betroffen

Marktforschung: In einer zunehmend globalisierten Automobil-Produktion liegen viele Risiken

Elektronische Post: Wo überall Gefahren lauern

Ford Mustang „Bullitt“, eine Hommage an den Hollywood Klassiker

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

E-Roller-Vermieter abgemahnt

Digitale Nachrichten rund um Sicherheit und Dienstleistungen im Netz

Unfallforschung, Wildunfall und für Biker gibt es eine Motorrad-Airbag-Weste

Tacho-Betrug und wie funktioniert Desinfektionsschutz im Auto

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: