Urlaub mit dem Fahrrad immer beliebter

Urlaub mit dem Fahrrad immer beliebter
Deutschland per Rad entdecken mit dem Rad-Urlaubsplaner des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. Foto: ADFC/Karsten Klama / TRDmobil

(TRD/MID) Kräftig strampeln und etwas für die Figur und die Gesundheit tun: Diese Art der Urlaubsgestaltung liegt im Trend. So ist im vergangenen Jahr laut Allgemeinem Deutschem Fahrradclub (ADFC) die Zahl der Radtouristen um elf Prozent auf jetzt 4,5 Millionen gestiegen. Dazu kommen noch rund 150 Millionen Tagesausflügler auf zwei Rädern.Rückenwind bekommt der Rad-Tourismus in Deutschland durch die zunehmende Nutzung von Elektrorädern und Pedelecs. „Ihr Anteil an den genutzten Reiserädern hat sich mit elf Prozent gegenüber dem Vorjahr verdoppelt“, so der ADFC. Beliebtester Radfernweg ist zum wiederholten Mal der Elberadweg vor dem Weser-Radweg und dem Ruhrtal-Radweg. Bei den ausländischen Reisezielen, die 2016 angefahren werden, liegen Österreich, Italien und Frankreich ganz vorn. Die überwältigende Mehrheit der Radreisenden, nämlich 82 Prozent, will aber in Deutschland bleiben.

Bayerischer Autobauer präsentiert elektrisches Lastenfahrrad

Deutschland per Rad entdecken, der Rad-Urlaubsplaner des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V., Übersicht über 170 attraktive Radfernwege. Die 92 Seiten starke Broschüre Deutschland per Rad entdecken kann beim ADFC, Stichwort Deutschland per Rad“, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Tel.: 01805/003479 (0,14 Euro/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunktarif max. 0,42 Euro/Min.), Versandkostenpauschale 5 Euro, inkl. USt., per Überweisung nach Erhalt der Broschüre oder unter http://www.adfc.de/reisen/dpr bestellt werden. Sie liegt auch zur kostenlosen Mitnahme in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrradhändlern aus. Alle Routen auch unter http://www.adfc.de/reisenplus

Trendsetter Rad oder die Liebe zum Fahrrad neu entdecken

Bei älteren Photovoltaik-Anlagen lohnt die Selbstnutzung des Solarstroms

Sicher unterwegs: Fahrradtransport, Bremsversagen und der aktuelle Anhänger-Test

Historische Einblicke in die Fahrradgeschichte

Jeder zweite Radfahrer offenbart eklatante Wissenslücken bei den Verkehrsregeln

Keine Auftragsvergabe an Handwerker ohne schriftliches Angebot

Neue Corona-Regeln erinnern an klassischen Monty Python’s Sketch

Die Elektromobilität ist keine Erfindung der Gegenwart

Heinz Stanelle

Heinz Stanelle

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/datenschutzerklaerung/

google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html
%d Bloggern gefällt das: