Europaweit meistverkauftes City-Car nun auch für Fashion People

Europaweit meistverkauftes City-Car nun auch für Fashion People
© FCA / TRD mobil

(TRD/MID) Der Fiat Panda befindet sich in der dritten Generation. Klein ist er geblieben, doch erwachsener als einst wirkt er schon. Jetzt gibt es noch ein stilvolles Sondermodell, das mit dem Mailänder Modehaus Trussardi gestaltet wurde. Der italienische Stadtflitzer präsentiert sich in herbstlichem Braun mit schwarzen Akzenten. Bei der Präsentation im Hauptgeschäft von Trussardi drängeln sich Stars und Sternchen des schönen Scheins um das neu gestaltete Fahrzeug. Corona-Virus

Nun ist Trussardi zwar ein renommiertes italienisches Label, doch als Luxus-Marke geht es nicht durch. Genau aus diesem Grund haben sich Fiat-Marken-Chef Olivier Francois und der jüngste Trussardi-Spross, Tomaso Trussardi, zusammengetan. Eine Luxus-Marke wie Gucci sei zwar wunderbar, würde aber nicht zum Fiat Panda passen, sagt Olivier Francois dem mid. Trussardi würde dagegen viel mit dem Panda gemeinsam haben: Bodenständigkeit und Exklusivität. „Das Auto ist zugleich funktional und cool.“ Er und Tomaso hätten sich gesucht und gefunden. Der junge Chairman des Familien-Unternehmens fahre selber gerne Panda. TRD-Mobil präsentiert neue Modelle aus dem Motor-Informations-Dienst

Die Marke stellt unter anderem Jeanshosen und praktische Pullis her, aber auch elegante Handtaschen und Parfums – eine Allround-Marke der leicht gehobenen Preisklasse. In puncto Luxus in die Vollen gegriffen habe man vor einiger Zeit bei dem Cinquecento in der Riva-Yacht-Ausstattung. Doch solch mondäne Exzentrik würde zum Panda nicht so recht passen, meint Francois. Nun ist der Panda ja auch antriebstechnisch keine Rakete: Unter der Haube befindet sich ein recht braver Vierzylindermotor mit 1,2 Litern Hubraum und 51 kW/69 PS.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Panda gehört zu den Volumenmodellen mit beachtlichen Verkaufszahlen. Er sei seit 39 Jahren ein Erfolg, in Italien seit sechs Jahren sogar die Nummer eins und seit 2003 europaweit das meistverkaufte City-Car, sagt Francois. „Insgesamt haben wir inzwischen mehr als 7,5 Millionen Stück produziert, rund fünf Millionen davon sind noch immer auf der Straße.“ Der Fiat Panda hat darüber hinaus zahlreiche Meilensteine gesetzt. Er war das erste City-Car mit Vierradantrieb, das erste City-Car mit Automatikgetriebe, das erste urbane SUV und hat am Mount Everest einen Höhenrekord erreicht.

Tomaso Trussardi erzählt derweil über das eigene Unternehmen: „Trussardi war die erste italienische Marke, die Mode einem breiten Publikum nähergebracht hat, unter anderem mit Modeschauen auf öffentlichen Plätzen.“ Man habe immer Produkte mit einem einzigartigen Design kreiert, die Vision der Marke sei offen und facettenreich. Jetzt trage der Fiat Panda den Stil von Trussardi, und er avanciere zum modernen und funktionellen Fahrzeug mit großer Aufmerksamkeit für Details. „Ich bin stolz auf die Zusammenarbeit mit Fiat und danke dem gesamten Team für seinen Glauben an unser gemeinsames Projekt.“

Das italienische Modehaus hat seine Wurzeln in der Fertigung von Lederwaren und Handschuhen, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer Lifestyle-Marke. Trussardi war das erste Unternehmen, das Shows mit Konfektionsmode, sogenannter Pret-a-Porter-Mode, vor großem Publikum veranstaltete. Damit erreichte Trussardi die Menschen, die auch Fahrzeuge von Fiat im Alltag verwenden. Der neue Fiat Panda Trussardi ist für den alltäglichen Gebrauch konstruiert, perfekt für alle erdenklichen Anforderungen und Situationen. Er ist das passende Auto für Kunden, die ein exklusives City-Car suchen, das die Mobilitätsanforderungen moderner Familien erfüllt. Wie man täglich 10.000 Schritte schafft

Die Ausgestaltung des Sondermodells ist ein Ergebnis der Kooperation zwischen dem Centro Stile Fiat und den Designern von Trussardi. Die Karosseriefarbe „Caffe Braun“ ist in Metallic-Ausführung und erstmalig auch matt verfügbar. Alternativen sind die Farbtöne Gelato Weiß, Cinema Schwarz und Colosseo Grau.

Das Windhund-Logo von Trussardi ziert die hintere Seitenscheibe und die Nabenkappen der Leitmetallräder, der Schriftzug TRUSSARDI findet sich auf den Rammschutzleisten der hinteren Türen. In Schwarz gehalten sind unter anderem die 15-Zoll-Leichtmetallräder, die Radlaufverkleidungen, der Motorunterfahrschutz, der hintere Stoßfänger, die Abdeckkappen der Außenspiegel und die Dachreling.

Die Sitze sind mit einer Kombination aus elegantem braunem Stoff mit Webstruktur, verziert mit dem Windhund-Logo und mit schwarzem Techno-Leder bezogen. Braune Ziernähte sorgen wie bei einem eleganten Kleid für Kontraste. Die Verkleidung der Armaturentafel nimmt die Karosseriefarbe auf. Der Schriftzug „TRUSSARDI“ ist als Zierelement auf den Gurten und den Fußmatten zu sehen. Der Windhund-Kopf von Trussardi übernimmt zudem vom Fiat-Logo den Platz in der Mitte des Lenkrads, was diesen Panda vollends zum Fahrzeug für Modeliebhaber macht. Warum Verbraucher Verluste höher gewichten als Erträge

Luxusautos aus Italien

E-Mobilität: Big Brother Awards geht an Tesla

Ortung ist das halbe Leben

Urlaub in Krisenzeiten mit dem Wohnmobil

Im digitalen Zeitalter wollen Urlauber nicht nur auf dem Wasser surfen

Zeitreise: Der neue Lancia 2000

Netzwerke, Konnektivität, Strategien und geplatzte Hochzeiten in der Autoindustrie

Fahren bald mobile, autonome Lade-Roboter durch Parkhäuser und Tiefgaragen?

Beim Elektro-Auto ist der Preis oft ein Verhinderer

Kameraüberwachung von Fahrer, Beifahrer und Passagieren soll für mehr Sicherheit sorgen

Sicher unterwegs: Fahrradtransport, Bremsversagen und der aktuelle Anhänger-Test

Charity-Radtour von Paris nach Modena

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: