(TRD/WID) Bei einer Erkrankung vor oder während der Reise übernimmt eine Reiserücktritts- und abbruchversicherung im Versicherungsfall entstehende Stornierungs- und Mehrkosten. Verbraucher sollten daher beim Abschluss einer Reiseversicherung darauf achten, dass sowohl eine Coronainfektion als auch die Quarantäne und eine Reisewarnung im Reiseland abgedeckt sind.

Wenn digitale Nomaden den Strand zum Arbeitsplatz machen

Stornierungskosten können je nach Zeitpunkt bis zu 90 Prozent des Reisepreises betragen. Diese Kosten übernimmt die Reiserücktrittsversicherung. Die Reiseabbruchversicherung deckt alle Kosten die entstehen, wenn die Reise aufgrund von Krankheit oder Unfall abgebrochen werden muss. Auch die unerwartete Kündigung durch den Arbeitgeber ist ein Rücktrittsgrund.

TRD Reisen und Freizeit
Man sollte im Fall der Fälle durch eine Reiserücktritts- und Abbruchversicherung abgesichert sein.
© stux / pixabay.com

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

https://parkos.de/parken-flughafen-frankfurt/frankfurt-airport-shuttle.html

https://www.parken-flughafen-muenchen.eu/parkservices/uebersicht-teil-3/p-flyservice-miltenberger/

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/auslandsreisen/

Neu: Hier können Sie TRD-Press-Patroen werden! https://www.patreon.com/trdcreater

Viele Reiserücktritts- und abbruchversicherungen decken auch eine Coronainfektion ab. Meist ist ein positiver Corona-Test als Nachweis ausreichend. Auch im Quarantänefall übernimmt die Versicherung die Kosten. In der Regel kann eine solche Versicherung bis 30 Tage vor Abreise und am selben Tag der Reisebuchung abgeschlossen werden.

Stressfreies Reisen will geplant sein

Parken am Airport: Ein teures Vergnügen

Ein Jahresschutz ist in einigen Fällen günstiger als die Versicherung einer einzelnen Reise. „Der Jahressschutz ist zu empfehlen, sobald man zweimal oder häufiger im Jahr verreist“, sagt Christopher Pommerenke, Managing Director Reiseversicherungen bei Check24. „Wer sicher ist, nur einmal im Jahr zu verreisen, kann mit dem Einmalschutz günstiger unterwegs sein.“

Umfrage: Wollen die Deutschen für die Umwelt auf Flugreisen verzichten?

Besonders Vielreisende profitieren immer vom Jahresschutz. Allerdings sollten sie die Kündigungsfrist bedenken. Eine Selbstbeteiligung senkt den Versicherungsbeitrag. Da diese aber häufig 20 Prozent oder mehr beträgt, lohnt sich das in der Regel aber nicht.

© Global Press Nachrichtenagentur und Informationsdienste KG (glp) / TRD Freizeit und Reisen / Redakteur: Andreas Reiners

Online-Bewertungen beeinflussen Kaufentscheidungen maßgeblich

Dienstreisen: Abstand und Abwechslung vom Alltag

Fluggast-Rechte bei Gepäckverlust

In der engen Flugzeugkabine ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch

Flugverspätungen sind bares Geld wert

Reisedaten gegen Leistungen

E-Roller sorgen für eine schlechtere Treibhausgas-Bilanz als private Pkw

Zum Joggen aufraffen oder lieber auf der Couch liegen bleiben?

Kreuzfahrtschiffe: Die großen Verlierer im Tourismussektor stechen wieder in See

Wie schützt man sich vor Mücken und anderen Lästlingen?

 

Von Heinz Stanelle

Der TRD-Pressedienst bietet Ratgeber und Leserservice sowie Beiträge zum "Digitalen Wandel" und verbreitet Themen aus allen Kategorien über Pressedienste, Materndienste sowie über TRD Online Xpress

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html

%d Bloggern gefällt das: