Identitätsklau-Gefahr bei der Jobsuche

Identitätsklau-Gefahr bei der Jobsuche

(TRD/CID) Die Suche nach einem neuen Job ist derzeit mit ungewöhnlichen Risiken behaftet. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt davor, sich als Bewerber per Video-Ident-Verfahren bei angeblichen Arbeitgebern zu identifizieren – hinter der Aufforderung könnten Betrüger stecken.

 

Daten abgreifen von Bewerbern
Mit der Aufforderung, ein Video-Ident-Verfahren durchzuführen, greifen Kriminelle derzeit Daten von Jobsuchenden für illegale Zwecke ab.
© Pixabay / geralt / CCO/TRD Digital und Technik

Ein Video-Ident-Verfahren wird von Banken genutzt, um online Konten zu eröffnen. In einem Video-Chat halten Verbraucher dabei zur Identifikation ihre Ausweisdokumente in die Kamera und sparen sich so den Gang zur Filiale. Im Falle einer Bewerberin aus Brandenburg, die sich auf eine – nicht existierende – Stelle der Deutschen Bahn AG beworben hatte, hatte der angebliche Arbeitgeber die Eröffnung des Kontos auf ihren Namen offenbar vorab mit falschen Kontaktdaten eingeleitet. Dass das Konto anders als der gutgläubigen Bewerberin versichert bestehen blieb, erfuhr sie erst durch Briefe der Bank. Zu diesem Zeitpunkt hatten Unbekannte bereits Geldbeträge darüber überwiesen.

„Mit Identitätsnachweisen und Bankkonten ist es Betrügern im Internet möglich, viel Schaden anzurichten. Die Konten könnten beispielsweise für das Betreiben von sogenannten Fakeshops benutzt werden“, berichtet Ulrike Bodenstein vom Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Sehenswert: Quelle: ARD TV Sendung über Cyber Kriminalität
https://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/P%C3%A4sse-f%C3%BCr-Kriminelle/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=54850588″ class=“ilgen“>ARD Fernsehsendung Cyber Kriminalität

Bundesbürgern fehlt die Bereitschaft elektrischen Schnickschnack zu nutzen

Geldwäsche, Geldautomaten und Ganoven

Markenkommunikation ohne Mehrwert kann zu sinkender Markenloyalität führen

Welche Möglichkeiten hat der Einzelhandel im Digital-Zeitalter

Beim Roboter-Ranking will China an die Spitze

Die Romeo und Julia Falle im Internet

Die Bitcoin-Brieftasche schützen

Diamonds are a cars’s best friend

Finanzamt muss Steuererklärung per Fax akzeptieren

Signalfarben bieten Motorradfahrern mehr Sicherheit

Vergleichsportale: Verbraucherschützer schlagen Alarm

Teures Vergnügen: Mit dem Miet- oder Carsharing-Auto auf Knöllchenjagd

Abmahn-Alarm: Falsche Anwälte fordern Geld

Vorsicht Abo-Falle bei Webseiten!

Digitaler Wahlhelfer im Stil einer Dating-App für Erstwähler

Gehaltsangabe in Stellenangeboten bietet Bewerbern Vorteile

Dieselskandal: Verbraucherschützer klagen gegen Volkswagen

Achtung Abzocke: Verbraucherzentrale warnt vor Diesel-Helfern

Digital-News frisch aufbereitet aus dem TRD-Presseclub

Das sollen die Trendberufe 2019 sein

Mieterstromprojekte nehmen immer mehr Fahrt auf

Handwerker: Kein Auftrag ohne schriftliches Angebot

Formfehler in Social Media Profilen sorgt für Aufruhr in der Welt der Influencer

Goldene Zeiten für Elektroschrottsammler

Vorsicht vor Fake-Abmahnungen

Sexy Frauenbeine: Mit dem Laser geht es Besenreisern an den Kragen

Orientierung im Dschungel der Zahnmedizin

Heizkosten: Für eine präzise Berechnung reicht der Energieausweis allein nicht aus

Autobauern wird immer weniger zugetraut, autonome Modelle auf den Markt zu bringen

Die Karriere-Ampel am Arbeitsmarkt zeigt Grün

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: