Mit Drogen im Straßenverkehr unterwegs

Mit Drogen im Straßenverkehr unterwegs

(TRD/MID) Schwerkranke Menschen können seit März 2017 auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten. Autofahrer, die Cannabis auf Rezept nehmen und sich an die Vorgaben des Arztes halten, müssen nicht mit Sanktionen rechnen, solange sie fahrtüchtig sind.

 

Canabiscity.jpg
Autofahrer, die Cannabis auf Rezept nehmen und sich an die Vorgaben des Arztes halten, müssen nicht mit Sanktionen rechnen, solange sie fahrtüchtig sind.
© Fotomontage VKM /TRD Recht und Billig(

 

Wer allerdings zum privaten Vergnügen kifft, sollte auch weiterhin das Auto besser stehen lassen, raten Experten eines Versicherers. Wenn bei einer Polizeikontrolle festgestellt wurde, dass der Fahrer vorsätzlich oder fahrlässig unter dem Einfluss von Cannabis ein Fahrzeug geführt hat, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Diese wird in der Regel schon beim ersten Vergehen mit einem Monat Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße geahndet. Außerdem gibt es zwei Punkte in Flensburg. Im Wiederholungsfall erhöht sich die Strafe auf bis zu 3 Monate Fahrverbot und eine Geldbuße bis 1.500 Euro. Was Autofahrer aber am meisten fürchten dürften: Die Führerscheinbehörde wird von dem Bußgeld- oder Strafverfahren informiert und dann droht immer auch die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Niederländische Truck-Spezialitäten leise und gut bestückt unterwegs

Bei Blaulicht Ruhe bewahren

Bei der Kfz-Versicherung kann eine Werkstattbindung lohnenswert sein

Datenklau: Mehr Cybersicherheit für Rennautos

Grippe und Medikamente beeinträchtigen Fahrtüchtigkeit

Mobilgeräte nicht im Auto schmoren lassen

Winterreifenwechsel: Bis Mitte des Monats sollte das Thema erledigt sein

Parkplatzsuche in Großstädten ein Dauerstress


https://trd-pressedienst.com/warum-strassenbahnen-immer-vorfahrt-haben/

Nach einem „qualifizierten Rotlichtverstoß“ klettern Bußgelder und Punktekonto in die Höhe

E-Zigarette und E-Joints: Mehr als nur heiße Luft

Warum eine sichere Dokumentenentsorgung nach den gesetzlichen Vorgaben von großer Bedeutung ist

Machbarkeitsstudie: Cannabis-Verkauf an Volljährige in Düsseldorf erstmal gescheitert

Entscheidungskriterien bei der Parkplatzsuche

Müdigkeit – ein oft unterschätztes Risiko

Autoersatzteile könnten bald preisgünstiger werden

Beim Öffnen einer Autotür zählt jeder Zentimeter

Pollen-Allergie: Mit Filtern klaren Kopf im Auto bewahren

Krankenkassen können rezeptfreie Arzneien erstatten

Cannabis: Als medizinische Anwendung ist er kein Allheilmittel

Grippewelle: Arzneikosten steuerlich absetzen


https://trd-pressedienst.com/naturprodukt-milch-ernte-bilanz-2019-und-warum-optimisten-laenger-leben/

Nebelbänke sind in der dunklen Jahreszeit immer ein Thema.

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: