Wifi-Calling ermöglicht Mobilfunk-Telefonate auch in abgeschirmten Gebäuden

Wifi-Calling ermöglicht Mobilfunk-Telefonate auch in abgeschirmten Gebäuden

(TRD/CID) Jeder Mobilfunknutzer kennt es – die Landschaft ist schön, das Konzert klasse oder die Renovierungs-Aktion im Keller endlich abgeschlossen. Mitteilen kann man das leider niemandem, weil das Smartphone keine Verbindung aufbaut. WLAN-Telefonie heißt die Lösung.

 

WifiCalingTelekom
WLAN-Telefonie wird zu den gleichen Kosten abgerechnet wie Gespräche übers Mobilfunknetz. Foto: Deutsche Telekom / TRDdigital * Schon gelesen? So bringt Google Maps einen sicher ans Ziel

WLAN-Telefonie (auch WLAN-Calls oder Wifi Calling genannt) ermöglicht Gespräche selbst dann, wenn das Mobilfunknetz schwach oder gar nicht nutzbar ist – etwa in stark abgeschirmten Gebäuden oder bei überlasteten Handynetzen. Die Gesprächsqualität ist über WLAN vielfach sogar besser als im Mobilfunknetz, teilt das Verbraucherportal Verivox mit. Die Netzbetreiber Telekom und Telefonica bieten demnach WLAN-Calls ohne Zusatzkosten, in manchen Vodafone-Tarifen hingegen fallen für die Nutzung 2,99 Euro im Monat an. Bei kleineren Anbietern und in Prepaidtarifen sei der Dienst meist nicht nutzbar. „Ein solches Angebot sollte selbstverständlich sein,“ sagt Christian Schiele, Bereichsleiter Telekommunikation bei Verivox.

WLAN-Gespräche werden wie Telefonate übers Handynetz mit den grünen und roten Hörertasten angenommen und beendet, die Nutzer sind über ihre Mobilfunknummer erreichbar. Kunden von Vodafone und Telefonica können den Dienst direkt in den Handy-Einstellungen einschalten und sofort nutzen; Telekom-Kunden müssen zusätzlich die kostenfreie Option „WLAN Call“ aktivieren. WLAN-Gespräche funktionieren mit den meisten aktuellen Smartphones. Handy und Tarif müssen LTE-fähig sein.

WLAN-Telefonie wird zu den gleichen Kosten abgerechnet wie Gespräche übers Mobilfunknetz. Wenn ein Tarif eine Flatrate beinhaltet, gilt diese auch für WLAN-Gespräche.

https://trd-pressedienst.com/was-wir-alles-fuer-sie-tun-koennen/

Internet-Tarife ans Surf-Verhalten anpassen

Blackout bei Stromausfall und IT-Panne beim Wertpapierhandel

Bauen & Wohnen: Schnelles Upgrade für Alt- und Neubauten

Der neue eSprinter ist ein Logistik-Paket

So klappt es mit dem WLAN-Netz im ganzen Haus

Beim Idiotentest lohnt der Preisvergleich

In Hollywood gehen die Cops im Elektroauto auf Verbrecherjagd

Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt laut Schätzung in den letzten 10 Jahren nahezu verdoppelt.

TRD-Ticker Auto + Verkehr


https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/sein-oder-nichtsein-der-automobilbranche/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/internet-im-flugzeug-wird-standard/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/bgh-urteil-zu-offenem-wlan-schafft-stoererhaftung-ab/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/bei-der-kfz-zulassung-laesst-sich-zeit-sparen/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/prepaid-tarife-fuers-smartphone/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/der-weg-zum-traumbad-birgt-risiken/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/krankenkassen-koennen-rezeptfreie-arzneien-erstatten/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/wirtschaftlicher-totalschaden-durch-hagelschlag/
https://tageszeitungsredaktionsdienst.com/unentgeldlich-im-internet-surfen/

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: