Frau fährt in Ihrem Elektroauto mit einer großen Batterie auf dem Dach übers Land
Damit erreichte der Markt für neue Elektroautos die Größe des Markts für neue Diesel-Pkw.

(TRD/MID) In Deutschland werden immer noch Monat für Monat mehr Pkw mit Verbrennungsmotor zugelassen als mit Elektro-Antrieb. Die Zahl der neu zugelassenen Elektro-Fahrzeuge steigt, die der Verbrenner sinkt. Ein Grund dafür soll die Kaufprämie von bis zu 9 000 Euro für Elektro-Pkw sein, die größtenteils der Staat und zu einem kleineren Teil der jeweilige Automobilhersteller den Käufern zahlt.

Quelle: youtube

Im Januar 2019 – also vor der ersten deutlichen Erhöhung der Prämie im November 2019 – war die Stromerquote unter den Neuzulassungen mit knapp zwei Prozent noch äußerst gering. Das entsprach gut 4 600 elektrisch betriebenen Pkw von 250 000 neu zugelassenen Automobilen in diesem Monat in Deutschland insgesamt. Im Herbst 2021 waren es monatlich bereits fast 30 000 neu zugelassene Elektroautos. Der Elektroanteil bei den Neuzulassungen lag zu diesem Zeitpunkt schon bei über einem Fünftel. Damit erreichte der Markt für neue Elektroautos die Größe des Markts für neue Diesel-Pkw.

Noch vor der Sportschau schnell das Auto waschen?


Pleiten, Pech und Pannen bei der „E-Auto-Vorstellung“ im öffentlich rechtlichen WDR-Fernsehen. Als potenzieller Werbeträger für Zielgruppen aus der Industrie während der „Sportschau“ sollte man im Detail besser informiert sein.

Quelle: youtube

In ihren Berechnungen konnten die Studienautoren Peter Haan, Adrian Santonja di Fonzo und Aleksandar Zaklan saisonale und konjunkturelle Effekte sowie die zunehmende Präferenz der KäuferInnen für umweltfreundliche Autos berücksichtigen und damit den Effekt der Kaufprämie isolieren. Dieser zeigt sich sowohl insgesamt als auch mit Blick auf einzelne Modelle und Preissegmente. Für ihre Analyse haben die Autoren 60 Elektroautomodelle und fast 290 Verbrennermodelle unter die Lupe genommen. Pkw mit Hybridantrieb waren nicht Teil der Analyse. Die Daten stammen vom Kraftfahrt-Bundesamt und vom ADAC.

„Unsere Analyse zeigt, dass Kaufprämien für Elektro-Pkw Wirkung entfalten“, sagt Aleksandar Zaklan, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt im DIW. „Um die Ziele der schnelleren Marktdurchdringung zu erreichen, ist aber eine Vielzahl weiterer Maßnahmen nötig.“ Dazu zählten der Abbau umweltschädlicher Subventionen im Verkehrsbereich, strengere Flottengrenzwerte und eine längerfristig höhere CO2-Bepreisung. Wie beispielsweise die langfristige Kosten-Nutzen-Rechnung der Kaufprämie ausfällt, müsse abgewartet werden, so die Studienautoren. Das hänge auch davon ab, ob die Prämie weitere Innovationen auslösen werde.

Der Dänemark-Trick: So fahren Schlitzohren gratis Elektroauto

Umweltbonus ab 2023 geringer, wohl keine Plug-in-Hybrid-Förderung mehr

Die Hälfte aller Autofahrerinnen nutzt unterwegs keine Fahrassistenten

Gegen ehemaligen Tesla-Jäger liegt Konkursantrag eines Gläubigers vor

Wer alternativ fahren möchte, googelt nach Gas, Ethanol und Wasserstoff

Mobilität von übermorgen mit viel Luft nach oben

Autokauf mit Risiko: Wenn der gechippte Motor den Geist aufgibt

Künstliche Intelligenz soll das Vorankommen von morgen lenken

Wie schädlich ist Elektrosmog?

EU-Einsteiger-E-Auto: Es muss ja nicht gleich immer Tesla sein

Polizei-Einsatzfahrzeuge mit und ohne Akku im weltweiten Einsatz

Auf Langstrecke mit der Harley-Davidson LiveWire unterwegs

Big Brother Award 2020 geht an Tesla

Kaufberatung von E-Autohändlern aus Sicht von Testkunden noch negativ

Leider keine Bestnoten für deutsche Autohändler

Wie schnell bearbeiten Werkstätten Kundenanfragen?

Bloggerei.de google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html