Flüssige Treibstoffe Prognosen
Flüssiger, synthetisch hergestellter Treibstoff könnte den CO2-Ausstoß aller aktuell zugelassenen Fahrzeuge senken. © VW / TRD mobil

Die VW-Antriebstechnik der Zukunft

(TRD/MID) Das eine globale Antriebskonzept ist (noch) reine Utopie. Auch in den nächsten Jahrzehnten werden Verbrenner neben der Elektromobilität eine wichtige Rolle spielen. Beispiel Volkswagen: Dort ging man im November 2017 von einem 25-prozentigen Stromer-Anteil im Jahr 2025 aus. Und das bedeutet im Umkehrschluss: Drei Viertel der produzierten Autos sind dann mit anderen Antriebskonzepten ausgestattet. Quelle: mid/Ehra-Lessien vom 22.11.2017 

Vision 2040: Audi-Drohne landet auf dem Tankstellen-Dach und wie geht es dann weiter?

Vision und Realität: Autonomes Fahren gab es schon vor 3 Jahrzehnten

Spritpreise um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen

Drei Viertel der produzierten Autos sind dann mit anderen Antriebskonzepten ausgestattet. W/TRD mobil
Beispiel Volkswagen: Dort ging man im November 2017 von einem 25-prozentigen Stromer-Anteil im Jahr 2025 aus. VW/TRD mobil

Rechts oder links: Warum die Links-rechts-Orientierung nicht universell ist

Rechtsfragen zu TÜV & Co. und über nachweisbare Reinigungseffekte von Kraftstoffen

Erste Hilfe nach falschem Tanken

Synthetische Treibstoffe für die Flugzeuge von morgen
(TRD/MID) Synthetische Treibstoffe sind ein heißes Eisen für die gesamte Luftfahrtbranche. Denn dadurch könnte das Fliegen weniger klimaschädlich werden.

Das sei „das ganz große Thema“, sagt nun auch Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Synthetische Treibstoffe brauche man dringend. Er fordert „Initiativen zwischen der Wirtschaft und der Politik, um das in Gang zu bringen“. Mit synthetischen Kraftstoffen könne der CO2-Ausstoß von Flugzeugen in den nächsten Jahrzehnten reduziert werden, betont Spohr.

Der übernächste Schritt seien dann Wasserstoff-Antriebe für die Mitte des Jahrhunderts. Das Bundesumweltministerium bereitet gerade einen Gesetzentwurf vor, der Airlines verpflichtet, bis 2030 zwei Prozent an Erneuerbaren-Kraftstoffen einzusetzen. Und Wasserstoff wiederum wird in der Nationalen Wasserstoffstrategie als möglicher alternativer Energieträger in der Luftfahrt diskutiert berichtet das Portal „finanzen.net“. Quelle mid/ 06.10.2020

Kurzversion: Mit E-Fuels klimaneutral im Auto unterwegs

Neben dem klimafreundlichen Umbau und der Digitalisierung hat die Airline auch mit den Ausfällen in der Corona-Krise zu kämpfen. Laut Spohr verliert die Lufthansa alle 90 Minuten etwa eine Million Euro.

Das Universalgenie Ernst Neumann-Neander: Ein Revolutionär im Motorradbau

Neue Corona-Regeln erinnern an klassischen Monty Python’s Sketch

Autofahrern bieten E-Fuels einige Vorteile im Vergleich zur E-Mobilität

Studie: Geplanter „Elektro-Wandel“ soll mit Tempo kommen

Im Praxistest der Ford Ranger Raptor

google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html