Schlaf ist nicht nur wichtig für die Erholung, sondern auch für den Schutz der Gehirnfunktion. © congerdesign / Pixabay.com / CC0/ TRD Gesundheit

(TRD/MP) Wer nicht genug schläft, ist müde und schlapp. Doch damit nicht genug! An der University of Queensland in Australien konnten Wissenschaftler jetzt einen Zusammenhang zwischen Schlafmangel und Alzheimer aufdecken. Es ist weitestgehend bekannt, dass im Schlaf die Erfahrungen des Tages verarbeitet werden. Das Hirn vergisst Unwichtiges, indem die Verbindungen einzelner Hirnzellen geschwächt oder gänzlich getrennt werden. Die Theorie dahinter nennt sich „synaptische Homöostase“. Wenn dieser Vorgang gestört ist, wie durch Schlafmangel, dann kommt es zu Störungen der Erinnerungen.

Die australischen Forscher zeigten nun am Maus-Modell, dass im Schlaf das Hirn von Giftstoffen gereinigt wird. Während des Schlafs vergrößert sich der Zellabstand, sodass Giftstoffproteine abtransportiert werden können. Diesen Vorgang werten die Australier als wichtigen Abwehrmechanismus gegen Alzheimer. Abgesehen davon ist eine regelmäßige und ausreichende Menge Schlaf wichtig für die Konzentrations- und Lernfähigkeit. Besonders gefährlich ist der sogenannte „Sekundenschlaf“, der im Straßenverkehr tödliche Folgen haben kann. Auch Schizophrenie und Autismus werden mit chronischen Schlafstörungen in Verbindung gebracht. Die Forscher weisen aber darauf hin, dass die Langzeitwirkungen von Schlafentzug am Menschen aus ethischen Gründen nicht ausgiebig getestet sind.

TRD Media: Ein Traumbusen für weniger Geld

Nicht auf Fake-Bewertungen beim Onlinekauf hereinfallen

Das Immunsystem im Winter stärken

Mobiles Essen im Abo für Senioren, Single-Haushalte und im Homeoffice

Schlafcoaching-Programm hilft „genervten Eltern“ nicht nur in der Ferienzeit

Stromverbraucher aus aller Welt vereinigt euch!

Der Schienenverkehr in Deutschland ist nicht mal Mittelmaß

Fristverlängerung Grundsteuer Reform bis 31.01.2023

Alle Bauteile einer Bremsanlage müssen funktionieren

Über exotische Früchte und Ernährungsirrtümer

Teure Fahrräder im Visier von Langfingern

Kälte reduziert die Reichweite von Elektroautos um bis zu 30 Prozent

Wohin bei der Dokumentenentsorgung mit dem Datenmüll 

Deutsche Promis und Superstars, sie alle schwören auf den leckeren Trinkbrei

Medienservice: Redaktionsplan und Kategorien

Trotz Corona bei Alkoholkonsum immer im Limit bleiben

Studie: Mehr als zwei Drittel sind auf eine Brille angewiesen

Neue Regeln für das Android-System

http://free.pagepeeker.com/v2/thumbs.php?size=x&url=https%3A%2F%2Fwww.trd-pressedienst.comgoogle-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html