Unterwegs im Spitzenmodell der BMW-X2-Baureihe

Unterwegs im Spitzenmodell der BMW-X2-Baureihe
Der erste M-Performance-Vierzylinder von BMW dürfte in Kürze noch in einigen weiteren Modellen auftauchen. © Rudolf Huber / mid / TRD mobil

(TRD/MID) Die Automarke setzt dem X2 ein Krönchen auf – bildlich gesprochen. Denn als X2 M35i platziert sich der Neuzugang an der Spitze der jungen, flotten Baureihe. Was kann der Kompakt-Crossover auf der Straße, wie fühlt er sich an? Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat es erfahren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schon außen gibt es diverse Hinweise auf die Power-Variante, etwa die breite Doppelniere mit einem Rahmen in Cerium Grey. Dieser Farbton wiederholt sich am Rahmen der Kühlluftöffnungen, an den Außenspiegelkappen und an zwei dicken Abgasanlagen-Endrohren mit je 100 Millimeter Durchmesser.

Ein M-Heckspoiler ist ebenso Serienstandard wie Voll-LED-Leuchten und schicke 19-Zöller. Räder mit einem Zoll mehr gibt es auch – aber laut der BMW-Techniker passt eine Nummer kleiner besser zu den fahrdynamischen Anlagen des X2 M35i.

Der Innenraum ist ebenfalls mit M-Zutaten ausgestattet, Extras wie die speziellen Sportsitze (sehr bequem und funktional) oder neue M-Sicherheitsgurte vervollständigen den rasanteren Touch im Gegensatz zu den „normalen“ X2.

Der entscheidende Unterschied aber steckt unter der Motorhaube. Mit dem 306 PS starken Zweiliter-Twinturbo markiert BMW seine (vorläufige) Leistungsspitze in dieser Hubraumklasse. Mehr noch: Der Motor ist auch der erste M-Performance-Vierzylinder überhaupt. Das Aggregat setzt Gaspedalbewegungen spontan um, der Neue wirkt fast schon wie ein höhergelegter M2 Competition, so knackig und präzise lässt er sich durch Kurven aller Art zirkeln.

Der weiß-blaue Allradantrieb namens „xDrive“ und eine 8-Gang-Steptronic mit Launch-Control-Funktion sind Serie. Wird die spezielle M-Performance-Getriebeabstimmung eingelegt, sprintet der X2 M35i in zügigen 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auf Wunsch gibt es auch ein adaptives Fahrwerk mit zwei manuell einstellbaren Modi. Immer installiert ist das mechanische M Sportdifferenzial im Getriebe an der Vorderachse, das bei sehr engagierter Fortbewegung mögliche Traktionsverluste verhindert. Auch Bremsen, Lenkung und das dezent tiefergelegte (Sport-)Fahrwerk wurden der höheren Leistung angepasst.

Ausgestattet mit diversen Komfort- und Sicherheitszutaten aus der Vernetzungs- und Assistenzsystem-Abteilung kostet der neue X2 M35i ab 55.200 Euro.

Rudolf Huber / mid / trd

 

Technische Daten BMW X2 M35i:

Fünfsitziges und fünftüriges SUV-Coupé, Länge/Breite (o. Außenspiegel)/Höhe/Radstand in Millimeter: 4.360/1.824/1.526/2.670, Leergewicht: 1.685 kg, max. Zuladung: 580 kg, Kofferraumvolumen: 470 bis 1.355 l, Tankinhalt: 61 l, Preis: ab 55.200 Euro.

Motor: Reihenvierzylinder-Twinturbo-Benziner, Hubraum: 1.998 ccm, Leistung: 225 kW/306 PS bei 5.000 bis 6.250 U/min, max. Drehmoment: 450 Nm bei 1.750 bis 4.500 U/min, Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 4,9 s, Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h, Normverbrauch: 7,1 l pro 100 km, CO2-Ausstoß: 161 g/km, Abgasnorm: Euro 6d-Temp, Steptronic-Achtgang-Automatikgetriebe, Allradantrieb.

 

TRD-Motorrad: Mit heißem HD-Duo unterwegs in neue Märkte

Rolls-Royce feiert Jubiläum auf dem Wasser

Enduro aus Bayern für endlose Fahrten

Wohin fährt der Allradantrieb?

Autoreifen: Warum jeder Millimeter zählt

Mercedes-Benz SL Roadster aus der Baureihe 129: Mythos und begehrtes Kultobjekt

Mit dem Auto sicher durch die Dunkelheit

Einst Autobahn-Geschwindigkeitsrekorde heute Tempolimit und Dieselskepsis

Grundrente nach 33 Beitragsjahren im Übergangsbereich

Netzwerke, Konnektivität, Strategien und geplatzte Hochzeiten in der Autoindustrie

Automobilclub fordert Richtgeschwindigkeit als Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen gesetzlich festzuschreiben

Mit Winterreifen gilt neues Tempolimit

Der neue eSprinter ist ein Logistik-Paket

Immunsystem beim frühstücken stärken

Corona und die wirschaftlichen Folgen

Freie Journalisten dürfen bei der Corona-Krise auf staatliche Hilfe hoffen

Im Familienkutschen-Segment liegt der Fahrkomfort bereits auf Pkw-Niveau

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

US-Rocker AEROSMITH und Campino & Co. kommen nach Mönchengladbach

Verkehrsnachrichten aus aller Welt

Im Porsche Taycan geht es pro fünf Minuten Ladezeit 100 Kilometer weiter

Sind Segways eine sinnvolle Mobilitätsalternative?

Tipps für Allergiker und zur Migränebehandlung

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: