Unternehmen und Vereine brauchen einen Datenschutzbeauftragten

Unternehmen und Vereine brauchen einen Datenschutzbeauftragten

(TRD) Ab dem 25.05.2018 müssen Unternehmen die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beachten und regeln. Wichtig ist, dass eine hundertprozentige Umsetzung angesichts der vielen unbestimmten Rechtsbegriffe und der völlig neuen Normen selbst mit maximalem Aufwand kaum möglich ist.

Daher gilt: Es sollten die wichtigsten Anforderungen des neuen Rechts jedenfalls nachweisbar erfüllt werden. Weitere Infos dazu unter  http://www.Anwalt.de Rechtstipps zur Umsetzung .

Bei Nichtbestellung oder verspäteter Bestellung liegt eine Ordnungswidrigkeit vor (§ 43 Abs. 1 Nr. 2 BDSG) und kann mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden (§ 43 Abs. 3 BDSG).

 

ProMotor
Quellenangabe: Titelbild © geralt / pixabay.com / CC0 / und ProMotor/ TRD Recht

Technik gestern und heute

Schulmüdigkeit: Berlin im Bußgeld-Ranking vor Hamburg und Bremen

Sicherer auf drei Rädern mit dem Roller Metropolis

Mit dem Cityflitzer unterwegs im Großstadtdschungel

Die Bauteile einer Bremsanlage müssen alle funktionieren

E-Bikes mit ABS: Immer schön in der Spur bleiben

Wildwechsel: Gefahr für Autofahrer und Biker

Automatik-Führerschein-Prüfung – wer denkt sich sowas aus?


https://trd-pressedienst.com/naturprodukt-milch-ernte-bilanz-2019-und-warum-optimisten-laenger-leben/

Von Oktober bis Ostern auf passenden Reifen unterwegs

Auf der Suche nach der Schmerzgrenze

Finanzämter beurteilen Gemeinnützigkeit unterschiedlich

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: