Trotz Corona bei Alkohol immer im Limit bleiben

Trotz Corona bei Alkohol immer im Limit bleiben
Warum es so wichtig ist, auf die Gesundheit der Leber zu achten und was aktiv dafür getan werden kann, erklärt die BZgA auf www.kenn-dein-limit.de. Photo by Maria Orlova on Pexels.com

Die positiven Effekte des Alkoholfasten

(TRD/MP) Hoher Alkoholkonsum kann die Leber schwer schädigen. Darauf weist zum Deutschen Lebertag am 20. November 2021 die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hin. Der medizinische Hintergrund: In der Leber muss der aufgenommene Alkohol abgebaut werden. Das belastet das Organ, das gleichzeitig für viele lebenswichtige Stoffwechselfunktionen zuständig ist.

Bakterium im Verdauungstrakt schützt die Leber vor Alkohol

„Die Leber wird durch hohen und regelmäßigen Alkoholkonsum sehr in Mitleidenschaft gezogen“, so Michaela Goecke, Leiterin des Referats für Suchtprävention in der BZgA. „Insbesondere in einem Jahr, in dem viele Menschen durch die Corona-Pandemie besonders belastet sind und daher vielleicht der Alkoholkonsum gestiegen ist, ist es wichtig dafür zu sensibilisieren, dass der Abbau von Alkohol im Körper für die Leber ein echter Kraftakt ist.“

In der Kreativschmiede “Hamburg” fühlen sich die Mitarbeiter am wohlsten

Das treffe auf die Leber von Frauen noch mehr zu als auf die von Männern. Die BZgA empfiehlt deshalb, regelmäßig für eine gewisse Zeit komplett auf Alkohol zu verzichten, damit sich die Leber regenerieren kann. Generell gilt: Bei Alkohol immer im Limit bleiben.

Tabletten, Alkohol und Apotheker-Tipps für belastete Damenfüße

Hoher Alkoholkonsum kann gravierende Veränderungen der Leberfunktion hervorrufen. Mögliche Folgen sind zunächst eine Fettleber sowie Entzündungen, die in schweren Fällen zu einer Leberzirrhose führen können. Weil sich die Leber sehr gut regenerieren kann, ist das Alkoholfasten – zumindest für einige Wochen – empfehlenswert und trägt zur Lebergesundheit bei. Ein mehrwöchiger Verzicht auf Alkohol zeigt auch, ob es leicht oder schwer fällt, ohne Alkohol auszukommen. Eine Gewöhnung bis hin zur Alkoholabhängigkeit entwickelt sich meist schleichend und unbemerkt und es fällt immer schwerer, den Alkohol auch mal wegzulassen.

Im Rock-Business fließt immer noch viel Alkohol

Zu viel Alkohol getrunken? Dann nehme ich einfach das Fahrrad

Wer Alkohol trinkt, sollte mindestens zwei alkoholfreie Tage pro Woche einlegen, damit es nicht zu einer Gewöhnung kommt. An den übrigen Tagen sollten die Grenzwerte für risikoarmen Alkoholkonsum eingehalten werden. Diese sind für Frauen nicht mehr als ein kleines Glas Bier (0,3 Liter) oder Wein (0,125 Liter) pro Tag und für Männer höchstens die doppelte Menge.

Corona: businesstalk

Warum es so wichtig ist, auf die Gesundheit der Leber zu achten und was aktiv dafür getan werden kann, erklärt die BZgA auf http://www.kenn-dein-limit.de. Hier finden sich Tipps zur Reduzierung des Alkoholkonsums, die positiven Effekte des Alkoholfastens werden erläutert und es wird verdeutlicht, warum es sich lohnt, durchzuhalten.

 

45 Prozent der hospitalisierten Covid-Patienten sind geimpft. Dass diese Zahl so verunsichert, ist auch einem psychologischen Effekt geschuldet, der schon vor knapp 50 Jahren beschrieben wurde. Quelle: FAZ

https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/corona-warum-so-viele-geimpfte-im-krankenhaus-landen-17636330.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Über schützende Zahnpflege und dem funktionellen Covid-Kaugummi

Spielsucht trifft vor allem Männer

LED-Leuchten: Automobilclub fordert Reparatur-Konzepte

Karnevalisten glauben an ihr 2G-Konzept

Schlafcoaching-Programm hilft “genervten Eltern” nicht nur in der Ferienzeit

Der Kreativität am Frühstückstisch sind keine Grenzen gesetzt.

Der Lebensmittelhandel wird noch nicht vom Onlinehandel dominiert

Über gesunde Ernährung und warum Entschleunigung auch positive Effekte bietet

Feriencamps bieten Kindern Erfahrungen und Erfolgserlebnisse

Aus dem WhatsApp Nutzerverhalten Depressionen herauslesen?

Wie aus einem Autokäufer ein Auto-Abonnent wird

Heinz Stanelle

Heinz Stanelle

Wir befassen uns mit Ratgeber- und Leserthemen in allen gängigen Kategorien. Herausgeber ist der Journalist Heinz Stanelle aus Kaarst bei Düsseldorf.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/datenschutzerklaerung/

google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html
%d Bloggern gefällt das: