So will die US-Automarke Tesla in die Zukunft fahren

So will die US-Automarke Tesla in die Zukunft fahren
Die Zeiten purer Eleganz sind für Designer Husmen vorbei, er setzt beim Model S 2.0 auf knackige Formen.© Elektroautomobil / Emre Husmen/TRDmobil
TeslaVisionen3
Hingucker am Cockpit ist nach Emre Husmens Vorstellung ein riesiger, gewölbter Bildschirm. © Elektroautomobil / Emre Husmen/TRDmobil

(TRD/MID) Der Oberklasse-Stromer Tesla Model S kommt allmählich in die Jahre. Wie soll das Elektro-Flaggschiff aus Kalifornien in die Zukunft fahren? Designer Emre Husmen hat sich für die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift „Elektroautomobil“ Gedanken darüber gemacht, wie das Model S 2.0 aussehen könnte.

Digitale Wahl-App im Stil einer Dating-App für Erstwähler

Pionier der E-Mobilität sitzt in der Wachstumsfalle

TeslaVisionen1
Knackige Coupé-Limousine im Stil von US-Musclecars: So stellt sich Designer Emre Husmen das nächste Model S von Tesla vor.

Elektroautomobil / Emre Husmen /TRDmobil

Husmen ließ sich bei seinem Entwurf von der Designsprache des Tesla Roadster Concept inspirieren. Er zeichnete eine sehr sportliche Coupé-Limousine, die optisch auch im Wettbewerb mit Premium-Gefährten wie dem Audi A7 oder dem Porsche Panamera bestehen könnte. „Die Zeiten der puren Eleganz und der schwellenden Formen sind für Husmen Geschichte“, heißt es bei „Elektroautomobil“. Der Designer setze auf eine Optik im Stil von modern interpretierten US-Musclecars, deutlich maskulin und mit einer ordentlichen Portion Testosteron. Gleichzeitig solle der schnörkellose Look eine lange Laufzeit von mindestens zehn Jahren ermöglichen. Beim Interieur geht Husmen weiter von einem riesigen, zentral angeordneten Touchscreen aus, allerdings mit eleganter Wölbung. Ein Head-up-Display, das viele Tesla-Eigner in einschlägigen Blogs für Generation zwei fordern, hat der Designer ebenso vorgesehen.

Vorbesteller mussten beim Tesla Modell 3 tiefer in die Tasche greifen

Niederländische Truck-Spezialitäten sind leise und gut bestückt unterwegs


Quelle: Youtube – Tesla Edison´s Medicine

Vorbesteller müssen beim Tesla Modell 3 tiefer in die Tasche greifen

Metro-Tochter Real setzt auf mobiles und umweltfreundliches Marketing

Vom Hype des Jahres zum fast normalen Anblick im Straßenbild

Auto-Design über den Dächern von Nizza

Wasserstoff: Der Antrieb der Zukunft

Wie Sekten im Digitalzeitalter zu Religionen heranwachsen

In der engen Flugzeugkabine ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch

Apell zum Markthochlauf der E-Mobilität

Batterie: Wenn das Auto bei Stromunterbrechung Teile seines Gedächtnisses verliert

Im Cabrio mit Eleganz der Sonne entgegen

Digitale Dörfer gehen ans Netz

Elektromobilität ist keine Erfindung der Gegenwart

Modehauptstadt Berlin

Tesla schraubt seine EU-Modelle in den Niederlanden zusammen

Harley vs. Harley: Yes, We Can.

EU-Einsteiger-E-Auto: Es muss ja nicht gleich immer Tesla sein

Subventionsbetrugsvorwürfe gegen Tesla wegen Umweltbonus

Der Buchcoach stellt neuen interessanten Lesestoff für Technik-Freaks vor

TRD Pressedienst

TRD Pressedienst

Redaktioneller Dienstleister (Industrie und Wirtschaft) bietet Ratgeber- und Leserservice mit Dokumentation und Erfolgskontrolle in allen gängigen Kategorien.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/datenschutzerklaerung/

google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html
%d Bloggern gefällt das: