Nützlich: So funktioniert die Mailbox am Smartphone

Nützlich: So funktioniert die Mailbox am Smartphone
Urlauber sollten bei der Handy-Nutzung insbesondere außerhalb der EU ihre mobilen Daten deaktivieren, um eine Kostenexplosion zu vermeiden. © Pixabay / rawpixel / CCO / TRD Technik

(TRD/CID) – Der Smartphone-Akku ist leer, es ist kein Netz verfügbar oder das Handy ist einfach mal ausgeschaltet. Aber was ist, wenn genau in der Zeit ein wichtiger Anruf erfolgt? Für solche Fälle gibt die Mailbox, den Anrufbeantworter für das Smartphone. Über Mobilfunk-Strahlenschulz, Sicherheitslücken bis zur Elektroschrott-Entsorgung

Technisch wird der Dienst vom jeweiligen Netzbetreiber automatisch unter einer speziellen Rufnummer zur Verfügung gestellt. Dadurch können Nutzer ihre Mailbox von jedem Anschluss aus erreichen. Die Nummer, die dafür gewählt werden muss, setzt sich aus der Vorwahl der Mobilfunknummer, einer zweistelligen Zahl, die vom jeweiligen Netz abhängig ist, und der restlichen Rufnummer zusammen. Ansteckungsgefahr im Flieger

Handymädchen
Urlauber sollten bei der Handy-Nutzung insbesondere außerhalb der EU ihre mobilen Daten deaktivieren, um eine Kostenexplosion zu vermeiden. © Pixabay / rawpixel / CCO / TRD Technik

In der Praxis haben die meisten Smartphone-Besitzer mit diesen Nummern nicht mehr viel zu tun, da sie ihre Mailbox direkt über das eigene Handy abfragen. Dort ist sie über eine Kurzwahl erreichbar. Bei der Telekom lautet diese 3311, bei Vodafone 5500 und bei Telefónica ist es im o2-Netz die 333 und im ehemaligen E-Plus-Netz die 9911.

Anwender können ihre Mailbox ein- und ausschalten, indem im Menü eine Rufumleitung zur Mailbox gelegt beziehungsweise gelöscht wird. Bei neuen Mobilfunkanschlüssen sind die bedingten Rufumleitungen zur Mailbox in der Regel bereits eingerichtet. Bedingte Umleitungen werden aktiviert, wenn ein Nutzer in irgendeiner Form nicht erreichbar ist. Pauschaltouristen in Mallorca

Anrufe auf die Mailbox kosten innerhalb Deutschlands in den meisten Fällen nichts extra. Das Abhören der Nachrichten wird nur berechnet, wenn der Tarif dies nicht beinhaltet. Im EU-Ausland müssen Handy-Besitzer nicht befürchten, in die Kostenfalle zu tappen. „Dank der Regulierung dürfen Anbieter im EU-Ausland keine Entgelte mehr für die Umleitung eines Anrufes auf die Mailbox verlangen, und auch das Abhören der Nachrichten wird durch den Wegfall der Roaming-Gebühren wie in Deutschland gehandhabt“ so ein Experte.

Im Nicht-EU-Ausland kann eine aktive Mailbox ohne eigenes Zutun sehr teuer werden. Nutzer zahlen sowohl die Roaming-Gebühr für die Weiterleitung ins ausländische Netz als auch die Weiterleitung aus dem Ausland zurück auf die deutsche Mailbox. Das Abhören der Nachrichten ist ebenfalls kostenpflichtig. Auch Kostenloses hat seinen Preis

Tacho-Betrug und wie funktioniert Desinfektionsschutz im Auto

WhatsApp: Aus dem Nutzerverhalten Depressionen erkennen

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

E-Mobilität: Big Brother Awards geht an Tesla

Familien-Abos bei Streamingdiensten sind nicht immer für die Familie im eigentlichen Sinne gedacht

Kinderärzte warnen: Eltern ignorieren oft das Problem sozialer Auffälligkeiten bei der Mediennutzung

Durchschnittlich 107 Minuten am Tag wird auf das Smartphone geschaut

So funktioniert Starthilfe

Welche Entwicklung wird das Internet in 50 Jahren nehmen

Privatsphäre: Eingeschränkt und bewusst im Internet bewegen

Wasserstoff-Mobilität funktioniert hier und heute

Verbraucherschutz bei Smartphones durch Gerichtsurteil geschwächt

Vogelstrauß-Taktik bringt nichts, wenn der Postbote klingelt

Apps aus verschiedenen Lebensbereichen exklusiv präsentiert vom TRD-Presseclub

Motorradhelme mit Bluetooth-Funktion sind angesagt

Plattformen, Beziehungen und Internet-Gangster

Landbewohner und Kleinstädter bauen dort, wo sie sich heimisch fühlen

Geklaute Inhalte für die eigene Webseite können teuer werden

Geld fürs alte Smartphone vom Rückkauf-Portal

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: