Mögliche Risiken bei der Wahl eines Au-Pair-Mädchen

Mögliche Risiken bei der Wahl eines Au-Pair-Mädchen
mohamed_hassan / pixabay.com / News by TRD press

(TRD/WID) Eigentlich war die 19-jährige Peruanerin als Au-pair-Mädchen zur Betreuung der Kinder einer Gastfamilie nach Deutschland gekommen. Kurz nach ihrer Ankunft brachte die hochschwangere Frau dann aber selbst ein Kind zur Welt und benötigte Betreuung. Und die Kosten dafür muss die Gastfamilie tragen, entschied das Verwaltungsgericht Düsseldorf (Az. 8 K 8570/14). Warum Haustiere nicht rechtsfähig sind und Leergutautomaten vernetzt werden sollten

Die Waage der Justizia
Mit einer Verpflichtungserklärung gehe jede Gastfamilie laut Urteil ein hohes Risiko ein.  Foto © White 77 / pixabay.com / TRD Recht und Billig

Die Peruanerin war mit ihrem Baby nach der Geburt elf Wochen von der Stadt untergebracht worden. Die Kosten von rund 2 400 Euro sollte nun die Gastfamilie tragen. Der Gastvater klagte und argumentierte, dass er das Au-pair-Mädchen zur Betreuung seiner eigenen vier Kinder verpflichtet habe und arglistig getäuscht worden sei. Vergebens. Die Gastfamilie hatte sich laut Experten einer Rechtsschutzversicherung vor der Einreise wie üblich bei der Ausländerbehörde verpflichten müssen, für den Lebensunterhalt des Mädchens in Deutschland aufzukommen – als Voraussetzung für das Visum. Mit dieser Verpflichtungserklärung gehe jede Gastfamilie ein hohes Risiko ein.

 

 

Zur familienfreundlichen Politik landet Deutschland auf Platz sechs.
In einer UNICEF-Studie zur familienfreundlichen Politik landet Deutschland auf Platz sechs. © mohamed_hassan / pixabay.com / News by TRD press

Jobkiller und warum Elektroautos ihre Besitzer nicht zu Sexsymbolen machen

Mit Kontaktlinsen schneller in Kontakt kommen

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

Wie man Kinder im Auto sicher transportiert

Bauen & Wohnen: Schnelles Upgrade für Alt- und Neubauten

Marktforschung: In einer zunehmend globalisierten Automobil-Produktion liegen viele Risiken

TRD-Video-Show präsentiert

Sport hilft gegen Depressionen

Kaffee-Ratgeber: Auf die Wahl der Bohne kommt es an

TRD-Arbeitsmarkt-Barometer

Transporter und Stadtbusse mit Brennstoffzelle kommen weiter

Exklusiv-Angebot: Interne Verlinkung von Beiträgen und Videos nach Prüfung möglich

Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt laut Schätzung in den letzten 10 Jahren nahezu verdoppelt.

Zeitungsartikel aus allen Kategorien per Software verlinkt zusammengestellt

Der neue eSprinter ist ein Logistik-Paket

Masern Impfung ist beschlossen

Für Sicherheit auf der Baustelle sorgen

Wenn schon alternativ fahren, dann googelt man Gas, Ethanol und Wasserstoff

Windkraft-Ausbau und wie Energieversorger beim Strompreis tricksen

Über vollautonomes Fahren bis zum PKW-Maut-Sachverstandsvermerk

Karneval am Rhein und die häufigsten Verletzungen beim Liebesspiel

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: