Hartz IV: Jobcenter regelt die Erbschaft

Hartz IV: Jobcenter regelt die Erbschaft

(TRD/WID) Der warme Regen entpuppt sich auf den zweiten Blick oft nur als lauwarme Dusche: Wenn ein Hartz-IV-Empfänger erbt, darf er dieses Vermögen nur begrenzt behalten. Einen Teil muss er dazu einsetzen, sein Leben zu finanzieren.

Wie hoch dieser Teil ist, hängt vom Vermögensfreibetrag ab, der sich wiederum nach dem Geburtsjahr des Leistungsbeziehers staffelt. Doch was ist, wenn es sich bei der Erbschaft um einen Pflichtteil handelt, den der Miterbe vielleicht gar nicht so freiwillig herausrückt? Selbst dann kann das Jobcenter nach Information von Rechtschutz-Experten vom Hartz-IV-Empfänger verlangen, dass er seinen Anspruch durchsetzt. In diesem Fall bewilligt das Jobcenter die Leistungen zunächst nur als Darlehen, bis der Pflichtteil ausgezahlt wurde.

 

Wenn Hartz-IV-Empfänger erben, hat das Jobcenter ein wichtiges Wort mitzureden. © moerschy / pixabay.com / CC0 /TRD Pressedienst

In einem konkreten Fall hatte der Sohn seiner Mutter gegenüber Skrupel, auf seinen Pflichtteil von immerhin 16.500 Euro zu bestehen. Die pflegebedürftige alte Dame hatte aufgrund eines Berliner Testaments ihren Mann beerbt. Von der Erbschaft bestritt sie ihren durch die Pflege kostenintensiven Lebensunterhalt und war nicht gewillt, ihrem Sohn seinen Pflichtteil zu zahlen. Und da genügend Bargeld vorhanden war, den Sohn auszuzahlen, ohne dass Haus und Hof verkauft oder beliehen werden mussten, bestand das Jobcenter zu Recht auf die Anrechnung des Pflichtteils (Sozialgericht Mainz, Az.: S 4 AS 921/15).

Die Grundrente kommt und wer hat was davon?

Beim Friseurbesuch wird das Haarewaschen zur Pflicht

Internet feiert Geburtstag, Facebook macht auf Bauherr, Supercomputer kommt nach NRW

Als Rentner im Ausland den Ruhestand geniessen

BGH-Urteil zu offenem WLAN sorgt für Rechtssicherheit

Legendärer Opel GT feiert seine Geburtstagsparty am Bodensee

Volkswagens neues Vorzeigemodell im Test des Motor-Informations-Dienst

Kfz-Versicherung: Abschlepp-Unfall kann teuer werden

Mit Winterreifen gilt neues Tempolimit

Roboter kochen Kaffee und bedienen die Kundschaft

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: