Digitale Wahl-App im Stil einer Dating-App für Erstwähler

Digitale Wahl-App im Stil einer Dating-App für Erstwähler
Zustimmung oder Ablehnung signalisieren Nutzer durch ein Wischen nach links (Ablehnung), rechts (Zustimmung). Ein Wisch nach oben bedeutet "neutral" bzw. "keine Meinung". © CEPHEI mobile / TRD Digital-Schaufenster

Wahlhilfe für Erstwähler im Superwahljahr

Digitale Wahlhelfer im Superwahljahr 2021
Mit der „Meine erste Wahl“-App können Jungwähler sich mit politischen Positionen der Parteien vor der Bundestagswahl beschäftigen. © CEPHEI mobile / TRD Digital Schaufenster

(TRD/CID) Jungwähler „abholen“: Das hat sich die Cephei AG auf die Fahnen geschrieben und zu diesem Zweck eine Wahlhilfe fürs Smartphone entwickelt, die sich an der Dating-App Tinder orientiert. Darin sind laut dem Unternehmen die Inhalte der Wahlprogramme der Parteien in griffigen Aussagen zusammengefasst und Nutzer können sich ein Bild von deren Standpunkten machen. Damit wolle man besonders Erstwähler dazu animieren, sich mit politischen Inhalten zu beschäftigen. Das tun sie nach Ansicht der Initiatoren bisher auch deshalb nicht, weil sich die Wahlkampf-Programme in etwa „so flüssig lesen wie die Packungsbeilage mancher Medikamente.

Lernfähige Computer sollen Wahlforschung vereinfachen

Blogger und die Einflussnahme auf Kauf- und Wahlentscheidungen

Was kostet Online Werbung und welche Inhalte sind angesagt

Digitale Elite-Nationen: Deutschland hinkt dabei hinterher

Digitalisierung verändert Arbeitsplätze

© CEPHEI mobile / TRD Digital Schaufenster
Neben den Wahlkampf-Aussagen werden dem Nutzer auch Personen präsentiert, sozusagen als „Setkarte für Politiker“© CEPHEI mobile / TRD Digital Schaufenster

Manipulation und gefälschter Statistik auf der Spur

Die Aussagen erscheinen bei der „Meine erste Wahl“-App in Form von Karteikarten. Nutzer können diesen durch ein Wischen nach rechts oder links zustimmen oder sie ablehnen oder aber „ignorieren“ – also eine neutrale Position einnehmen. Neben den Wahlkampf-Aussagen werden dem Nutzer auch Personen präsentiert, sozusagen als „Setkarte für Politiker“. Ebenso Zitate von Kandidaten, die in Print- und Online-Medien sowie auf Twitter veröffentlicht wurden. Und auch Wahlplakate werden zur Abstimmung gestellt.

Weitere Infos zur App gibt es unter http://www.DLex.de

Bevölkerungsanzahl von 83 Millionen Einwohnern erstmals überschritten

Freie Journalisten in der Corona-Krise und die Rückzahlung von staatlicher Hilfe

Facebook rollt in Corona Zeiten neue Dating-Plattform aus

Fingerabdruck im deutschen Personalausweis wird ab 08/2021 Pflicht

Datenschutzgesetze und informelle Selbstbestimmung verhindern Vatersuche

Kommentar: Mit politischen Parolen dem Auto an den Kragen

Fake News und manipulierte Nachrichten erkennen

Düsseldorf ist die Rheinmetropole mit dem langsamsten Verkehrsfluß

Kann man aus dem WhatsApp Nutzerverhalten Depressionen herauslesen?

Politik bremst Power-to-Gas aus

YouTube-Werbeumsatz, Datensammelwut, Drohnen im Balkonanflug

Über 1 Millionen Tonnen Streuobst werden zu Saft verarbeitet

Ticker Digital (TRD) Neue Regeln für das Android-System

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: