TRD E-mobil
Luxus der Zukunft: Mercedes-Benz schont Ressourcen und setzt auf nachhaltige Materialien. [EQC 400 4MATIC | WLTP: Stromverbrauch kombiniert: 25‒21,3 kWh/100 km | CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km | mb4.me/DAT-Leitfaden-electric]

Neuwagen für Business und Lifestyler

(TRD/MID) Auf dem Weg zu einer vollelektrischen, emissionsfreien Zukunft verfolgt Mercedes das Ziel, ab 2039 eine CO2-neutrale Pkw- und Van- Neuwagenflotte über die gesamte Wertschöpfungskette und den gesamten Lebenszyklus auf den Weg zu bringen. Das ist elf Jahre früher, als es die EU-Gesetzgebung vorschreibt.

Individuelle als auch kollektive Mobilitätslösungen für Geschäftsreisende sind gefragt

„Schon heute enthalten unsere Serienfahrzeuge eine Vielzahl von Recyclingmaterialien. Innerhalb der nächsten zehn Jahre werden wir den Anteil von Sekundärrohstoffen in unserer Pkw-Flotte auf durchschnittlich 40 Prozent erhöhen“, betont Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG und als Chief Technology Officer verantwortlich für Entwicklung und Einkauf: „So werden der EQS und der EQE als Pilotbaureihen mit Kabelkanälen aus dem Kunststoffersatzmaterial UBQ ausgestattet, das aus Haushaltsabfällen gewonnen wird.“

Neues Dienstfahrzeug made in Baden Württemberg, wurde dem Ministerpräsident übergeben

Zu den Rohstoffen für das Material gehören Lebensmittelreste, Mischkunststoffe, Pappe und Babywindeln, die bisher schwer zu recyceln sind und häufig verbrannt werden oder auf der Mülldeponie landen. Weitere Einsatzmöglichkeiten wie Unterbodenverkleidungen, Radlaufverkleidungen und Motorraumabdeckungen werden zurzeit getestet.

Deutsche Automarken stellen sich in Las Vegas vor und der DAX steigt

In Karosserie und Rohbau setzt Mercedes-Benz unter anderem auf CO2-reduzierten Stahl. Auch im Inneren der Fahrzeuge wollen die Schwaben Luxus nachhaltig gestalten. Ab dem kommenden Jahr wird Mercedes sukzessive in allen Baureihen nur noch nachhaltig erzeugtes und verarbeitetes Leder anbieten.

Gewerblicher Stromverbrauch lässt sich um bis zu 15 Prozent senken

Die Betrachtung reicht dabei von der Tierhaltung bis zum Gerbprozess. Alternativen zu Echtleder können aus nachwachsenden Rohstoffen wie pulverisierten Kaktusfasern kreiert werden. Schon heute sind recycelte Materialien in vielen Fahrzeugen vertreten. So bietet Mercedes im Interieur neben Kunstleder und Mikrofaser verschiedene Polsterstoffe an, die bis zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen bestehen. Bei den Bodenbelägen im EQS wird ein Nylongarn verwendet, das aus recycelten Teppichen und wiederverwertbaren Fischernetzen stammt. Eine Tonne dieses Garns spart über 6,5 Tonnen CO2 im Vergleich zu Neuware ein.

© Global Press Nachrichtenagentur und Informationsdienste KG / TRD mobil (glp) Redakteur: Solveig Grewe

https://www.nzz.ch/wirtschaft/tesla-eroeffnung-der-fabrik-in-gruenheide-musk-und-scholz-dabei-ld.1675780

Danke Deutschland von Elon Musk

https://twitter.com/elonmusk/status/1506262079963111440

KI wird in der EU und den USA noch als die größte technologische Bedrohung wahrgenommen

Hard- und Soft Skills werden sich in der Zukunft verändern

Auf Testfahrt durch das Himalaya im Mercedes-Benz GLC

Nachhaltigkeitspreis für Mercedes-Vans

Forschungsprojekt für die Planung von digitalen Produktionssystemen

Kälbchen-Alarm im Internet der Dinge

Mercedes: Potenter-AMG SL 43 Einstiegs-Benz

Porsche-Stromer schafft nach fünf Minuten Ladezeit 100 Kilometer Strecke

Durch den Kündigungs-Button wurde der Verbraucherschutz gestärkt

Wie aus einem Autokäufer ein Auto-Abonnent wird

Autohersteller setzt Duftmarken

Branding: Über Marken und Imagebildung

In der Automobilindustrie arbeiten bei Daimler die zufriedensten Mitarbeiter

Fahren bald autonome Lade-Roboter durch Parkhäuser und Tiefgaragen?

Bei Wasserstoff-Tankstellen ist Deutschland führend in Europa

Opel setzt auf hohen Frauenanteil bei der Entwicklung von Kompaktfahrzeugen

Vermittlungsplattformen: Auch Kostenloses hat seinen Preis

Man gönnt sich ja sonst nichts

Very British: Supercar McLaren Artura kommt mit 680 leisen PS daher

Movember Bull Run mit Lamborghini

Neuer Ferrari Dino Hybrid soll Erneuerung einläuten

Im Luxus-Italiener mit „Urano-Design“ auf Probefahrt

Bloggerei.de google-site-verification: google150de92e7e78d4d3.html