Wall Street in Lower Manhattan, New York City, USA
Quelle Adobe Stock/TRD Wirtschaft und Soziales

(TRD/WID) 22 der 25 größten börsennotierten Unternehmen haben inzwischen gemeinsame Anteilseigner mit mindestens einem anderen Unternehmen, doppelt so viele wie noch vor der Finanzkrise. Auffällig ist, dass vor der Finanzkrise vorwiegend deutsche Banken und Versicherungskonzerne wie Allianz und die Deutsche Bank die gemeinsamen Investoren waren. Nach der Finanzkrise dominieren US-Vermögensverwalter wie beispielsweise BlackRock. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin.

Der deutsche Aktienindex Dax verdient seinen Namen eigentlich nicht mehr: Denn bei den 30 größten börsennotierten Konzernen Deutschland haben meistens ausländische Besitzer das Sagen schreibt die Tageszeitung Welt.

„Da wir aus den USA wissen, dass die Finanzkrise das sogenannte Common Ownership erheblich verändert hat, interessierte uns, ob in Deutschland Parallelen zu erkennen sind“, erläutert DIW-Ökonom Jo Seldeslachts. Die Analyse zeige tatsächlich auch hierzulande eine deutliche Zunahme von gemeinsamen Anteilseignern und eine Verlagerung von deutschen zu US-Investoren einige Jahre nach der Finanzkrise. Aber so eng über Investoren vernetzt wie die US-Unternehmen seien die deutschen noch lange nicht.

Gemeinsame Eigentümerstrukturen liegen vor, wenn die Investoren an mehreren Unternehmen mehr als ein Prozent der Anteile gleichzeitig halten und – das ist das Besondere in der vorliegenden Analyse – sich die Anteile der gemeinsamen Investoren auf mehr als 50 Prozent der Gesamtanteile summieren. „Wenn die gemeinsamen Eigentümer zusammen mehr Anteile halten als die Einzelinvestoren, kann dies wettbewerbsrechtlich bedenklich sein“, warnt der Wirtschaftsforscher. „Unternehmensentscheidungen fallen möglicherweise anders aus, wenn die Anteilseigner auch an Konkurrenten beteiligt sind.“

Die Suchmaschine BING enthält kein Chatbot sondern einen Chat Modus

Neben den Eigentümerstrukturen der deutschen Firmen untereinander haben die Forschenden auch analysiert, welche deutschen Unternehmen gemeinsame Anteilseigner mit US-Unternehmen haben. Vor der Finanzkrise hatte lediglich der deutsche Autozulieferer Continental gemeinsame Investoren mit zehn US-Unternehmen wie Chevron oder General Electric. Nach der Finanzkrise sieht die Situation völlig anders aus: Inzwischen haben zwölf deutsche Unternehmen über gemeinsame Eigentümerstrukturen Verbindungen zu 24 US-Firmen. Insbesondere Bayer, Eon und Adidas sind mit vielen US-Unternehmen über gemeinsame Investoren verbunden, meist aus den USA.

„Grund für die Entwicklung in Deutschland sei, dass sich viele europäische Finanzinstitute nach der globalen Finanzkrise aus Investments zurückgezogen haben, was zum Teil auf die strengeren Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften zurückzuführen ist“, erklärt Seldeslachts. Gleichzeitig hätten die US-Vermögensverwalter die Schwäche der Banken offensichtlich zu ihrem Vorteil nutzen und verstärkt in deutsche Unternehmen einsteigen können. Daher sei nun auf Bundes- und EU-Ebene Wachsamkeit gefragt, um möglichem Machtmissbrauch der Investoren entgegenzuwirken.

BlackRock ist ein US-amerikanischer Vermögensverwalter, der an vielen deutschen Unternehmen beteiligt ist. Allein an den 30 DAX-Konzernen hält BlackRock Anteile im Wert von 59 Milliarden Euro². Bei acht dieser Firmen ist er der größte Einzelaktionär, darunter bei Allianz, Bayer und E.on¹². Die größte Kapitalbeteiligung von BlackRock an allen DAX-Unternehmen hat er an Qiagen mit etwa 14,8 Prozent³. Möchten Sie mehr über BlackRock oder die DAX-Unternehmen erfahren?

Quelle: TRD-Talk mit der Bing-KI, 11.8.2023
(1) BlackRock – Beteiligungen am Aktienkapital von DAX-Unternehmen – Statista. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/518085/umfrage/groesste-blackrock-beteiligungen-am-aktienkapital-von-dax-unternehmen/.
(2) Dax-Anteile: So viele Anteile hält BlackRock an deutschen … – WELT. https://www.welt.de/wirtschaft/gallery159306584/So-viele-Anteile-haelt-BlackRock-an-deutschen-Firmen.html.
(3) DAX – Kapitalbeteiligungen der BlackRock Gruppe 2021 | Statista. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/869801/umfrage/wert-der-kapitalbeteiligungen-der-blackrock-gruppe-im-dax/.

© Global Press Nachrichtenagentur und Informationsdienste KG (glp)/ / TRD Wirtschaft und Soziales Redakteur: Lars Wallerang

Auf der letzten Frankfurter IAA wurde die Zukunft des Autos vorgestellt

IAA Frankfurt versus IAA Mobility

Transformation: Studie über Skepsis der Deutschen gegenüber neuen Technologien

Harley vs. Harley: Yes, We Can

Erträge mit Klimaneutralität erwirtschaften

Der Fachkräftemangel ist ein drängendes Thema in der Wirtschaft

Davos: Reichstes 1% gewinnt doppelt so viel wie Rest der Welt

Kleine Unternehmen von „Öko-Bürokratie-Umbau“ behindert

Porsche zieht Bilanz nach Börsengang

Das Impfstoff-Business boomt

Faktencheck E-Mobilität: Seltene Metalle gar nicht so selten

Umfrage: Nachhaltiges Bauen und Panel-Daten über Wohnraum

Der Medienwandel und KI haben die Medienbranche erfasst

Über eine Billion Dollar Übergewinne für Top-Unternehmen

Spaghetti Car: Viel Strom und wenig Ketchup

So werden Sie Pressedienstpate:TRD Presseclub