Digitale Lesegeräte bieten Gelegenheitslesern Platzvorteile

Digitale Lesegeräte bieten Gelegenheitslesern Platzvorteile
214040[2]
E-Books haben die Buchbranche ganz schön aufgewirbelt. Die digitalen Lesegeräte, auch „E-Reader“ genannt, bieten den Vorteil, dass man die gesamte Buchsammlung mit sich führen kann. Jetzt richtet sich ein Hersteller gezielt an Gelegenheits-Leser. Foto: Tolino/Telekom Schon gelesen? Link: Analyse: Viele Arbeitnehmer sind im Urlaub oft für den Chef erreichbar, obwohl dazu keine Verpflichtung besteht

(TRD/CID) Wer viel unterwegs ist, weiß die logistische Unkompliziertheit eines E-Readers zu schätzen. Der gerade angefangene Roman, einer auf Reserve, ein Sachbuch, ein Reiseführer, ein Sprachguide – sehr schnell ist der Koffer halb voll und schwer. Das ist mit einem E-Reader eine Sorge der Vergangenheit. Die Tolino-Gruppe richtet sich jetzt mit seinem aktuellsten Produkt „Tolino Page“ an den noch zu erschließenden Markt der Gelegenheits-Leser. Denn auch sie reisen gerne leicht.Überzeugen will der „Tolino Page“ durch intuitive Menü-Führung und Touchscreen. Möglichst unkompliziert und zugänglich lautet die Devise. Das E-Ink-Display stellt die digitalen Seiten gut lesbar dar, auch im Sonnenlicht. Zudem ist das handliche Gerät leicht und verfügt wie seine „Artgenossen“ über eine lange Akkulaufzeit – denn wer will schon sein Buch mitten in der Lektüre aufladen? Zum Preis von knapp siebzig Euro können Interessierte das Basisgerät erwerben – das entspricht etwa vier Romanen.

 

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: