China Studie: Mehr als 400 Millionen Überwachungskameras installiert

China Studie: Mehr als 400 Millionen Überwachungskameras installiert
Nirgendwo sind mehr Überwachungskameras installiert als im Reich der Mitte. Titel: © kalhh / pixabay.com / TRD Digital und Technik 

(TRD/CID) Mit digitalen Hilfsmitteln wollen die Chinesen den Kampf gegen das gefährliche Coronavirus gewinnen. Hintergrund: Nirgendwo sind mehr Überwachungskameras installiert als im Reich der Mitte, die Marktforscher von IHS Markit schätzen ihre Zahl auf fast 400 Millionen. Corona

In der Coronavirus-Krise liefern sie den chinesischen Behörden Datenmassen, glaubt Katja Drinhausen vom Mercator Institut für China-Studien (MERICS): „Die Kameraüberwachung auf öffentlichen Plätzen und an Bahnhöfen spielt dabei eine wichtige Rolle, wenn es darum geht nachzuvollziehen: Wo haben sich die Menschen – wo haben sich Infizierte – im Land hinbewegt?“ Auf Grundlage dieser Daten würden auch Apps für Smartphones entwickelt.

Fingerabdruck im deutschen Personalausweis wird Pflicht

Bei Spielsachen mit App-Steuerung kommt es auf die Datensicherheit an

Auto-Land China: Gallerie Shanghai

Die Bitcoin-Brieftasche schützen

 

Virusdetected im TRD Pressedienst
Titel: © kalhh / pixabay.com / TRD Digital und Technik

 

So zeigen Handy-Apps auf Umgebungskarten, in welchen Wohnanlagen Menschen mit einer Coronavirus-Infektion leben. Fragt man Menschen in Peking auf der Straße, befürworten das viele: „Es ist gut, dass diese Informationen bekannt gegeben werden, je detaillierter, desto besser“, sagt einer. Ein anderer meint: „Die Karte dient der Gesellschaft und hilft allen Bürgern.“

In Shanghai haben Taxis seit einigen Tagen innen einen QR-Code angebracht. Fahrgäste sollen diesen mit ihrem Handy scannen und in einer App persönliche Informationen sowie ihre Handynummer eintragen, damit sie befördert werden. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagte ein Taxifahrer: „Ich habe den QR-Code seit heute im Taxi angebracht, das hilft uns dabei, die Epidemie einzudämmen.“

 

Besteht ein Überwachungsrisiko für Kunden bei Selbstbedienungskassen?

Leichtmotorräder unter Strom aus dem Reich der Mitte

Dem Reichtum auf der Spur

Warum wir redaktionell so arbeiten, wie wir arbeiten

Winterreifenwechsel: Bis Mitte des Monats sollte das Thema erledigt sein

E-Mobilität: Big Brother Awards geht an Tesla

Richter und Staatsanwälte greifen zunehmend in das Mediengeschehen ein

Elektromobilität ist keine Erfindung der Gegenwart

Gesetzgeber will Licht ins Darknet bringen

Elektronische Post: Wo überall Gefahren lauern

Behörden-Kontakt per App und Web nimmt zu

10 Tipps die gegen Kopfschmerzen

Kaufberatung von E-Autohändlern aus Sicht von Testkunden noch negativ

Navigation für Rollstuhlfahrer

Technik gestern und heute

Die Bitcoin-Brieftasche schützen

Rechtsprechung und Urteile für Mieter und Vermieter

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

Digitale Facebook Währung soll kommen

Windkraft-Ausbau und wie Energieversorger beim Strompreis tricksen

Tiefstehende Sonne sorgt beim Fahren für Stress

Mehrheit der Deutschen aufgeschlossen für Technik

Jetzt die inneren Abwehrkräfte stärken

Corona Gewinner und Verlierer

Ein halbes Jahrhundert Ascona und Manta

Ortung ist das halbe Leben

Werbung macht niemals Pause

Zeitreise: Der neue Lancia 2000

Ungewollte Werbung im Briefkasten einfach abbestellen

Im vernetzten Auto im Alltag unterwegs

Wissenswertes rund um die Mobilität

Googelnde Roboter und WhatsApp bekommt deutsche Konkurrenz

Das Internet steckt voller Vitamine und smarter Daten sammelnder Helfer

Über Mobilfunk-Strahlenschutz, Sicherheitslücken bis zur Elektroschrott-Entsorgung

Medizin-News aus dem TRD-Presseclub

Enduro aus Bayern für endlose Fahrten

In der engen Flugzeugkabine ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch

Heinz Stanelle

Heinz Stanelle

Wir befassen uns mit Ratgeber- und Leserthemen in allen gängigen Kategorien. Herausgeber ist der Journalist Heinz Stanelle aus Kaarst bei Düsseldorf.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/