Batteriezellen-Fertigung in Deutschland zu teuer, Pläne liegen auf Eis

Batteriezellen-Fertigung in Deutschland zu teuer, Pläne liegen auf Eis

(TRD/MID) Die Fertigung von Batteriezellen für Elektroautos überlassen die Automobilhersteller aktuell weitestgehend Zulieferern aus Asien. Und das wird wohl in näherer Zukunft auch so bleiben. Warum lassen sich Autobauer diesen Teil der Wertschöpfungskette – die Batterie als Ganzes macht derzeit immerhin etwa ein Drittel der Kosten von E-Mobilen aus – entgehen?

VW-Batteriezellenproduktion
– Auch wenn Volkswagen drauf steht, kommen die Batteriezellen für die VW-Elektroautos aus Asien. © VW/TRDmobil

 

„Ein wichtiger Faktor sind die Energiekosten – durch EEG-Umlage, durch Netzentgelte, Stromsteuer und viele andere Dinge“, sagt VW-Entwicklungschef Ulrich Eichhorn dem Wirtschaftsmagazin Capital. Zudem gebe es genügend Anbieter, die sich Konkurrenz machen. Daher sei es „möglicherweise nicht das Beste, selbst eine Produktion aufzubauen“. VW hatte eine Produktion in Deutschland erwogen, die Pläne liegen nun aber auf Eis.

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: