Auf Streife mit Wasserstoff-Antrieb in offizieller Mission

Auf Streife mit Wasserstoff-Antrieb in offizieller Mission

(TRD/MID)  Bei der Gangsterjagd auch an die Umwelt zu denken, das ist nicht immer ganz so einfach. Doch mittlerweile setzen immer mehr Polizeireviere in Deutschland auf nachhaltige Mobilität. E-Autos gehören bereits zum Fuhrpark der Ordnungshüter. Jetzt gibt es auch grünes Licht für die Brennstoffzelle.

Denn ein Hyundai Nexo ist ab sofort als Streifenwagen in der niedersächsischen Stadt Osnabrück im Einsatz. Damit ist der ausschließlich mit Wasserstoff betriebene Nexo erstmals in offizieller Mission unterwegs. Und das natürlich in polizeitypischem Outfit.

 

Hyundai Polizei
Der Hyundai Nexo auf den Straßen von Osnabrück unterwegs.
© Hyundai / TRD mobil

„Der Einsatz unseres Hyundai Nexo in der Dienstflotte der Polizeidirektion Osnabrück unterstreicht einmal mehr die Alltagstauglichkeit unserer umweltfreundlichen Fahrzeuge. Wir sind stolz, dass wir mit unserem Fahrzeug einen Beitrag dazu leisten, die Mobilität der Polizeibeamten im öffentlichen Raum ein Stück umweltfreundlicher und emissionsfrei zu gestalten“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.

Laut Keller kommt der Nexo auf eine Reichweite von rund 700 Kilometer und kann innerhalb weniger Minuten aufgetankt werden. Er eigne sich daher ideal als Streifenwagen, betont der Hyundai-Chef. „Ich freue mich, dass wir gerade in der aktuellen Lage, die Beamtinnen und Beamten bei ihrer täglichen Arbeit mit unserem Fahrzeug unterstützen können.“

Im Zuge der Umrüstung zum Funkstreifenwagen erhielt der Hyundai Nexo die notwendige Ausstattung mit Blaulicht, Martinshorn und Funktechnik. Zudem wurde das Brennstoffzellen-SUV mit der entsprechenden Folierung als Polizeiauto kenntlich gemacht.

Fahren bald mobile, autonome Lade-Roboter durch Parkhäuser und Tiefgaragen?

Waaaaasser im Keller!

Mobilität: Irgendwann wird der Mensch den Asphalt wohl ganz unter den Füßen verlieren

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

Echte Legenden von Opel auf Klassik-Tour

Über vollautonomes Fahren bis zum PKW-Maut-Sachverstandsvermerk

Windkraft-Ausbau und wie Energieversorger beim Strompreis tricksen

Marktforschung: In einer zunehmend globalisierten Automobil-Produktion liegen viele Risiken

Im digitalen Zeitalter wollen Urlauber nicht nur auf dem Wasser surfen

Beim Elektro-Auto ist der Preis oft ein Verhinderer

Mobilität von übermorgen mit viel Luft nach oben

Mobilität: Entwicklungen und Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Videoaufzeichnung von Verkehrskontrollen sind strafbar

Zeitarbeit: Wenn sonst nichts mehr am Arbeitsmarkt geht

Wie Kühlschrank, TV und Auto kaum nachweisbar zu Spionen werden

Wiederholungstätern geht es im Straßenverkehr an den Kragen

Aktuell: Wohin mit dem Computerschrott?

Neue Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht vorgestellt

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: