TRD Pressedienst

Apell zum Markthochlauf der E-Mobilität

Apell zum Markthochlauf der E-Mobilität
Photo by Chad Russell on Pexels.com

(TRD/MID) Mangelnde Reichweite, fehlende Infrastruktur und hohe Preise, die eine Mehrheit der Autofahrer nicht aufbringen können, bremsen den Durchbruch der E-Mobilität in Deutschland. Das soll und muss sich nach Meinung der Protagonisten ändern. Daher appellieren der Verband der Automobilindustrie (VDA), der Bundesverband der Energie- und Wasserswirtschaft (BDEW) und der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) jetzt in einem gemeinsamen Schreiben an die Politik.

pexels-photo-2480315
Hier tankt exklusiv der Tesla-Fahrer, der allerdings für sein „Starkstrom-Motorrad“, hier leider keinen Strom  bekommt.    TRD mobil Photo by Chad Russell on Pexels.com

Rahmenbedingungen

Zentrales Thema ist es, vor allem die Rahmenbedingungen für den Ausbau privater Lade-Infrastruktur zu verbessern. Mit einem Anteil von rund 85 Prozent der Ladevorgänge ist die private Ladeinfrastruktur ein ganz wichtiger Hebel für den Markthochlauf der Elektromobilität, heißt es.

 

2018 Harley-Davidson 115th Anniversary Celebration.
Motorradtouren werden in der Zukunft kürzer. In der Tank-Attrappe der Livewire /Foto) mit einer Reichweite von 150 Km, sitzt der Anschluss für übliche Typ-2-Stecker mit Gleichstrom-Schnellladung, die nicht in jede Ladesäule passen.  © Harley-Davidson/ TRD mobil

 

In dem Schreiben sprechen sich die Verbände für eine stärkere staatliche Förderung der Installation und Errichtung privater Ladeinfrastruktur aus. Ein ganz wichtiger Baustein: Besonders in Wohnanlagen seien Impulse nötig, um die erhebliche Erstinvestitionsschwelle abzusenken, teilt der VDA mit. Das Konjunkturpaket sieht hierfür Mittel für den Ausbau einer modernen und sicheren Ladeinfrastruktur vor, unter anderem mit einer Förderung von privaten und gewerblichen Ladeeinrichtungen in Höhe von einer halben Milliarde Euro.

Um organisatorische und prozessuale Schwierigkeiten beim Laden in Mehrfamilienhäusern zu lösen, schlagen die Verbände eine gemeinschaftliche Initiative zum Laden am Wohnort vor, mit der Versorger, Netzbetreiber, Immobilienunternehmen und Automobilhersteller an ausgewählten Standorten den bedarfsbezogenen Aufbau von Lade-infrastruktur vorantreiben. Ziel ist es, vervielfältigbare Lösungen des privaten Ladens in urbanen Wohnsituationen zur Unterstützung des Markthochlaufs der Elektromobilität zu entwickeln.

Energie und Umweltentwicklungen

Der neue eSprinter ist ein Logistik-Paket

Cooler Retro-Bike-Charme aus Japan

Auf der Suche nach dem passenden Motorrad

Wasserstoff: Der Antrieb der Zukunft

TRD-MOBIL präsentiert neue Modelle

Tesla schraubt seine EU-Modelle in den Niederlanden zusammen

Bernhard Mattes Ex-Präsident der Auto-Lobbyisten

Reise-Enduro für eine Motorradtour um die Welt

Tacho-Betrug und wie funktioniert Desinfektionsschutz im Auto

Brennstoffzellen-Fahrzeuge besitzen mehr Reichweite als E-Autos

Von der Wärmepumpen-Förderung profitieren

Studie: Digitalisierung und die Skepsis der deutschen Bevölkerung

So will die US-Automarke Tesla in die Zukunft fahren

Harley vs. Harley: Yes, We Can.

Hybrid-Weltmeister von Toyota mit grünem Charakter

Heinz Stanelle

Heinz Stanelle

Das ist das Logo des TRD Pressedienst. Wir befassen uns mit Ratgeber- und Leserthemen in allen gängigen Kategorien. Herausgeber ist der Journalist Heinz Stanelle aus Kaarst bei Düsseldorf.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

TRD Pressedienst