Aktuell: Wohin mit dem Computerschrott?

Aktuell: Wohin mit dem Computerschrott?
Photo by Pixabay on https://www.pexels.com/

(TRD/CID) Um Klima und Umwelt zu schonen, ist das richtige Entsorgen von Elektronikgeräten unerlässlich. Ist beispielsweise ein Smartphone oder Tablet kaputt, verzichten Nutzer nicht selten auf eine Reparatur, zumal diese teurer werden kann als ein Neukauf.

„Ist ein neues Gerät gekauft, stellt sich die Frage, wohin mit dem alten. Neuanschaffungen sind oft mit dem Problem der umweltgerechten Entsorgung der ausgedienten elektronischen Geräte verbunden, insofern sie nicht verkauft oder verschenkt werden. Der Schlüsselbegriff ist hierbei Recycling“, sagt Alexander Emunds vom Onlineportal teltarif.de.

Generell dient Recycling der Rückführung wiederverwertbarer Materialien in die Warenzirkulation, schont natürliche Ressourcen und fördert den Schutz der Umwelt vor gefährlichen Stoffen. Daher sind Hersteller von elektronischen Geräten angehalten, umweltgerecht und recycelbar zu produzieren.

 

floppy-disk-computer-163161
Kunden haben auch die Möglichkeit, Leuchtstoffröhren, Batterein beim Händler zu lassen, wenn sie dann ein neues, gleichwertiges Produkt kaufen.  TRD/ Digital  Photo by Pixabay on Pexels.com

„Das Elektrogesetz sieht vor, dass Elektronikhersteller, Großhandel und Fachgeschäfte defekte Geräte kostenlos zurücknehmen und recyclen oder eine fachmännische Entsorgung garantieren müssen“, so Emunds. Aber nicht nur die Hersteller, auch die Verbraucher stehen in der Pflicht. Diese sollten defekte Geräte wie Smartphones nicht im Hausmüll entsorgen, sondern sie kostenlos bei Sammelstellen der Entsorger abgeben oder in dafür vorgesehene Mülltonnen werfen.

Wer Elektro-Kleingeräte widerrechtlich entsorgt, kann mit einem Bußgeld belegt werden. „Ausgediente Batterien und Akkus können Nutzer in der Regel in Sammelkisten in Supermärkten, Drogerien oder Elektronik-Fachgeschäften abgeben“, sagt Emunds.

Bei großen Altgeräten haben Kunden die Möglichkeit, diese beim Händler zu lassen, wenn sie dann ein neues, gleichwertiges Produkt kaufen. Bei kleinen Elektrogeräten sind Händler mit einer Verkaufsfläche von über 400 Quadratmeter dazu verpflichtet, sich um die Entsorgung zu kümmern, unabhängig davon, ob etwa ein neues Smartphone gekauft wird.

Ransonware Angriffe auf Organisationen werden zunehmen

Utility-E-Bikes aus dem Land der Elche

Über Mobilfunk-Strahlenschulz, Sicherheitslücken bis zur Elektroschrott-Entsorgung

Elektrogeräte im Haushalt haben sich laut Schätzung in den letzten 10 Jahren verdoppelt

Smart Home Anwendungen benötigen noch zu viele Fernbedienungen

BGH-Urteil zu Routern von Unitymedia

Ticker Digital (TRD) Neue Regeln für das Android-System

Kleine Händler entdecken das Webshop

Große Handelskonzerne haben oft gut ausgestattete Onlineshops und Fuhrparks

Im Maserati durch Australien unterwegs

Gebrauchtwagenportale in Deutschland

Der Jeep fährt mit Compass neue Wege

Werbung macht niemals Pause

Tipp: Leere Tonerkartuschen der Weiterverwertung zuführen

US-Geländewagen feierte Jubiläum

Dienstrad-Leasing: Jeder zehnte BMW-Mitarbeiter fährt mit dem Rad zur Arbeit

FaceApps, Tattoos und legales Glücksspiel

Modernes Leben: Über Studenten-Bafög, Hotelzimmertresore bis zum SMS-Beziehungsende

Eltern ignorieren bei Kindern oft soziale Auffälligkeiten bei der Mediennutzung

Kia Stinger: Kein Beinharter, sondern ein stilvoller Gran Tourismo

Familien-Abos bei Streamingdiensten sind nicht immer für die ganze Familie gedacht

Reinhold Messner: Bergsteiger und Kulturmensch

Apps aus verschiedenen Lebensbereichen exklusiv präsentiert vom TRD-Presseclub

TRD Redaktionsbüro

TRD Redaktionsbüro

Herausgeber: Heinz Stanelle. bietet ständig Ratgeber- und Leserservice für Medienprofis mit Pressedienst, Materndienst und Onlinedienst sowie Dokumentation und Erfolgskontrolle.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. https://trd-pressedienst.com/impressum-trd-pressedienst/datenschutzerklaerung/

%d Bloggern gefällt das: